IEEE 488

Unter IEEE 488 ist ein vielseitig einsetzbares Bussystem standardisiert, das vorwiegend in der elektronischen Messtechnik als Bussystem zwischen den Messgeräten benutzt wird. IEEE 488 entspricht dem General Purpose Interface Bus (GPIB), der in den 70er Jahren unter der Bezeichnung IEEE 488 standardisiert wurde. Ebenso wie der GPIB-Bus arbeitet IEEE 488 mit einem Handshake-Verfahren und kann bis zu 31 Peripheriegeräte im Daisy-Chaining betreiben.


Der IEEE-488-Bus besteht aus 5 Steuerleitungen, 3 Handshake-Leitungen, 8 Datenleitungen und diversen Masse-/Schirmungsleitungen. Die Kommunikation erfolgt zwischen den drei Komponenten: Controller, Talker und Listener, wobei verschiedene Geräte gleichzeitig mehrere Funktionen erfüllen können. So kann ein Controller auch ein Talker oder Listener sein und ein Talker auch ein Listener.

Daten- und Steuerleitungen vom GPIB-Bus, IEC-488 und IEEE 625

Daten- und Steuerleitungen vom GPIB-Bus, IEC-488 und IEEE 625

Als Befehlssprache benutzt IEEE 488 die allgemein gehaltene Standard Commands for Programmable Instruments (SCPI), die als Teil von IEEE 488 standardisiert ist. Die Version IEEE 488.1 aus den 70er Jahren unterstützt die Übertragung von Remote Messages, in der verbesserten Version 488.2 sind die Syntax und die Datenstrukturen sowie die allgemeinen Befehle und Anfragebefehle für GPIB festgelegt. So auch Befehle für die Statusreports, die Fehlerbehandlung und die Controller-Funktionen. Und mit SCPI werden die spezifischen Befehlssätze für die einzelnen Messgeräte spezifiziert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: IEEE 488
Englisch: IEEE 488
Veröffentlicht: 24.11.2010
Wörter: 198
Tags: #IEEE-Standards #Schnittstellen
Links: Befehl, Befehlssatz, Controller, Daisy-Chaining, GPIB (general purpose interface bus)