HTTP-Status-Code

Die Kommunikation zwischen Web-Browsern und Webservern erfolgt über das http-Protokoll, wobei der Browser eine Anfrage an den Webserver richtet, dass dieser ihm eine bestimmte Webseite als HTML-Dokument zur Verfügung stellt. Der Webserver sendet daraufhin das ihm vorliegende Dokument mit einem HTTP-Status-Code an den Browser. Aus dem HTTP-Status-Code geht hervor, ob die Anfrage erfolgreich oder erfolglos ausgeführt wurde. In beiden Fällen enthält der HTTP-Status-Code Detailinformationen zu der Übertragung.


HTTP-Status-Codes sind dreistellige Ziffern zwischen 100 und 599, die in fünf Gruppen gegliedert sind, und aus denen der Status der Verbindung hervorgeht. Status-Codes der Gruppe 1xx betreffen allgemeine Informationen wie "die Anfrage wird noch bearbeitet," oder "Zeitüberschreitung beim Ladevorgang." Bei den Status-Codes der Gruppe 2xx geht es um die Durchführung der Bearbeitung. Typische Meldungen diese Status-Gruppe sind "die Anfrage wurde erfolgreich bearbeitet" oder "der Client soll das Dokument neu aufbauen." Bei den Status-Codes der Gruppe 3xx geht es um die Weiterleitung der Anfrage auf andere Internetadressen. Mit diesen Status-Codes wird die erfolgreiche Bearbeitung sichergestellt.

HTTP-Status-Codes

HTTP-Status-Codes

In den HTTP-Status-Codes 4xx geht es um Client-Fehler, die bei einer Anfrage auftreten können. Hierzu gehören Bad Request für eine fehlerhafte Anfrage, Error 404 Not Found für eine nicht gefundene Ressource oder Method not Allowed für Anfragen, die nur mit anderen http-Methoden durchgeführt werden dürfen. In der letzten Status-Code-Gruppe 5xx geht es um Serverfehler, die allerdings nicht eindeutig von Clientfehlern zu trennen sind. Zu den 5xx-Status-Codes gehören u.a. Internal Server Error, Bad Gateway, Service Unavailable.

Informationen zum Artikel
Deutsch: HTTP-Status-Code
Englisch: HTTP status code
Veröffentlicht: 26.08.2014
Wörter: 251
Tags: #IP-Protokolle
Links: Bad Request, Client, Dienst, DGT (digit), Dokument