Footprint

Der Begriff Footprint wird in unterschiedlichstem Kontext benutzt. So in der Satellitenkommunikation für die Ausstrahlung eines geografischen Bereichs, in der Speichertechnik für die Unterteilung eines RAMs, in der Leiterplattentechnik für den Platzbedarf eines Bauteils und in der digitalen Kommunikationstechnik für die Spur, die der Benutzer im Netz hinterlässt.


  1. In der Satellitenkommunikation wird die Ausleuchtzone eines Nachrichtensatelliten auf der Erdoberfläche als Footprint bezeichnet.

    Es handelt sich dabei um den geografischen Bereich, in dem ein Fernseh- oder Rundfunkprogramm mit einer bestimmten Übertragungsleistung ausgestrahlt wird. Die Ausleuchtzone ist durch die Umrandung der geografischen Fläche mit einer angegebenen Strahlungsleistung (dBW) begrenzt. Häufig wird angegeben welche Antennengröße in der Ausleuchtzone erforderlich ist. Große Ausleuchtzonen mit relativ geringer Strahlungsleistung werden als Global-Beam, kleine Ausleuchtzonen mit großer Strahlungsleistung als Spot-Beam bezeichnet.

    Footprint des Astra-Satelliten 1C mit verschiedenen Antennengrößen. Grafik: ASTRA

    Footprint des Astra-Satelliten 1C mit verschiedenen Antennengrößen. Grafik: ASTRA

  2. In der Speichertechnik versteht man unter einem Footprint die Aufteilung eines RAMs, dessen Bereich für eine bestimmte Anwendung zur Verfügung steht.

  3. Bei Leiterplatten repräsentiert der Footprint den Umriss eines passiven oder aktiven elektronischen Bauelements, einer integrierten Schaltung (IC) oder eines Mikroprozessors auf der Leiterplatte. Der Footprint, auch als Land Pattern bezeichnet, wird in Längen- und Breitenmaßen angegeben. Footprints von Mikroprozessoren sind bis zu 50 cm2 groß, wohingegen die kleinsten Footprints von Chips unter einem Quadratmillimeter liegen. Der Trend zur Verkleinerung der Footprints geht einher mit dem zur Verkleinerung der Mobilgeräte.

  4. Der Begriff Footprint wird auch bei Angriffen auf Rechner, Programme und Anwendungen benutzt. In diesem Kontext handelt es sich um ein Vorgehensmuster das der Angreifende mit seinen unberechtigten Zugangsversuchen hinterlässt. Dieser Footprint kann gespeichert und so zur Erhöhung der Sicherheit benutzt werden.

  5. Von einem digitalen Footprint oder Datenschatten spricht man, wenn man beim Surfen im Netz eine Spur hinterlässt. Diese kann durch soziale Netze, über Websites, Webseiten, Blogs und Chats führen. Auf allen Diensten und Webseiten, die aufgerufen werden, hinterlassen Besucher eine Spur, die als digitaler Footprint bezeichnet wird. Aus diesen Informationen können mit entsprechenden Algorithmen demografische und geografische Daten abgeleitet und das Nutzerverhalten analysiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Footprint
Englisch: footprint
Veröffentlicht: 17.09.2017
Wörter: 348
Tags: #Hauptspeicher #Satelliten-Übertragung
Links: Algorithmus, Blog (weblog), Chat, Chip, data shadow