Echtzeitkommunikation

Unternehmen und Ansprechpartner, die jederzeit erreichbar sind, haben einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber schlecht erreichbaren Unternehmen, weil viele Geschäftsprozesse nur mit geringen Verzögerungen abgewickelt werden können. Aus diesem Grund spielt in Unternehmen die Echtzeitkommunikation, Real Time Communication (RTC), eine wichtige Rolle.


Die Erreichbarkeit ist also ein Wettbewerbsfaktor, der allerdings allerdings mit der Anzahl der Kommunikationsmedien sinkt. So verzögern sich Entscheidungen und Kundenanfragen werden nicht hinreichend zeitnah beantwortet. Zu den Echtzeidiensten gehören Internettelefonie, Instant-Messaging (IM), Videokonferenzen, Live-Streaming und diverse andere Dienste.

Hat man in der klassischen IP-Kommunikation mit dem IP-Protokoll eine gemeinsame Plattform für die Übertragung von Daten und Sprache, beispeislweise durch die Internettelefonie (VoIP), so setzt man im neuen IP-Konzept, das auch als zweite IP-Generation (2gIP) bezeichnet wird, auf die zeitkritische Kommunikation in Echtzeit. Mit diesem Konzept können Unternehmen, Zulieferer und Partner weltweit die Wertschöpfung durch Browser-gestützte Intranet-Anwendungen und spezielle Software für das Customer Relationship Management (CRM) nutzen. Was die Web-basierte Echtzeitkommunikation betrifft, so wird diese durch Web Real Time Communication (WebRTC) realisiert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Echtzeitkommunikation
Englisch: real time communication - RTC
Veröffentlicht: 23.11.2017
Wörter: 172
Tags: #Telekommunikationsdienste
Links: CRM (customer relationship management), Daten, Dienst, Echtzeit, Instant-Messaging