Echtzeituhr

Präzise Echtzeituhren, Realtime Clock (RTC), werden in den verschiedensten Systemen und Geräten der Kommunikationstechnik eingesetzt. So in Servern, Kommunikationsnetzen, Messgeräten und Sicherungssystemen.


Die meisten Echtzeituhren haben als Zeitnormal ein Taktsignal von 32,768 kHz, das von einem Quarz erzeugt und von dem die Zeitreferenz und die Datumsangabe abgeleitet werden. Da Quarze mit solch niedrigen Frequenzen von Temperaturschwankungen abhängig sind, müssen die Quarzschaltungen temperaturkompensiert sein. Personal Computern haben standardmäßig eine Echtzeituhr auf dem Motherboard über die das Datum und die aktuelle Uhrzeit in Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt werden. Das Datum und die Uhrzeit werden im BIOS eingestellt und können über die Systemfunktionen Datum und Uhrzeit angezeigt und eingestellt werden.

Datum- und Uhrfunktion unter der Systemsteuerung von Windows

Datum- und Uhrfunktion unter der Systemsteuerung von Windows

Die Echtzeituhr kann aus einem Taktgeber gewonnen werden und wird über eine Batterie gepuffert, damit sie auch dann weiterläuft, wenn der Computer ausgeschaltet oder von der Versorgungsspannung getrennt ist. In Netzwerken kann sie auch auf die Echtzeituhr des Servers synchronisiert werden.

Die Echtzeituhr kann softwaremäßig konfiguriert werden und berücksichtigt die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Echtzeituhr
Englisch: realtime clock - RTC
Veröffentlicht: 13.01.2011
Wörter: 182
Tags: #PC-Komponenten
Links: Batterie, BIOS (basic input/output system), Echtzeit, Frequenz, Hauptplatine