ACPI (advanced configuration and power interface)

Advanced Configuration and Power Interface (ACPI) ist eine Schnittstelle für das Power-Management in Personal Computern. Bei dem 1997 spezifizierten ACPI werden die Energiesparfunktionen vom Betriebssystem ausgeführt und nicht vom BIOS. Damit die angeschlossenen Geräte gesteuert werden können, müssen diese ACPI-fähig sein. Sie können dann einzeln und bedarfsabhängig softwaremäßig in den Ruhe- und Sleep-Zustand versetzt und wieder reaktiviert werden. Allerdings ist dazu unter Windows das Windows Driver Modul (WDM) als Gerätetreiber erforderlich.


ACPI ist ein offener Standard, entwickelt von Intel, Toshiba und Microsoft, der bereits mehrfach überarbeitet wurde. Er unterscheidet mehrere Energiesparfunktionen, so das Hibernation, den Ruhezustand mit Standby-Betrieb, in dem wesentliche Hardware-Komponenten wie die Festplatten und das Display abgeschaltet, der Arbeitsspeicher aber weiter gepuffert wird, den Ruhezustand oder die On-Now-Funktion, bei der ohne Neuladen direkt vom Sparbetrieb in die Anwendungsprogramme umgeschaltet wird.

ACPI-Energiemodi

ACPI-Energiemodi

Die wichtigsten ACPI-Modi sind Suspend to RAM (STR), der als S3-Modus bezeichnet wird, der S1-Modus Suspend to Disk (STD), Hibernation ist der S4-Modus und der Soft-Off-Zustand ist der S5-Modus.

Während des Ausschaltens aktivierter Ruhezustand unter Windows XP

Während des Ausschaltens aktivierter Ruhezustand unter Windows XP

Im Standby-Modus S3 wird der gesamte Inhalt im Arbeitsspeicher und im S1-Modus auf der Festplatte abgelegt. Der Energieverbrauch differiert in diesen beiden Betriebsarten zwar nur um ein halbes Watt oder etwas mehr, was sich allerdings über ein Jahr betrachtet zu mehreren Kilowatt kumuliert. Der Soft-Off-Modus S5 schreibt für das Jahr 2010 in diesem Modus einen Verbrauch von lediglich 2 W vor, 2014 ist der Grenzwert nur noch 1 W. ACPI steuert mit einer weiteren Energiesparfunktion die Helligkeit und Farbtemperatur von Displays in Abhängigkeit vom Umgebungslicht. Diese Funktion wird durch einen Ambient Light Sensor (ALS) gesteuert und passt die Helligkeit des Displays immer dem Umgebungslicht an.

http://www.acpi.info

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: advanced configuration and power interface - ACPI
Veröffentlicht: 19.03.2013
Wörter: 293
Tags: #Betriebssysteme #Versorgung
Links: ALS (ambient light sensor), Anwendungsprogramm, ASP (Arbeitsspeicher), BS (Betriebssystem), Bildschirm