Tag-Übersicht für Kabeleigenschaften

Verwandte Tags: #Datenkabel
15 getagte Artikel
Bewehrung
armoring
Die Bewehrung oder Armierung ist ein Kabelschutz gegen mechanische Beanspruchung wie Zug- und Druckbelastungen, gegen äußere Einwirkungen wie Feuchtigkeit und Temperatur sowie gegen chemische Substa ... weiterlesen
Brandlast
fire load
Unter Brandlast versteht man die Wärme, die bei der Verbrennung von Einrichtungen und Kabeln in Gebäuden entstehen. Diese Verbrennungswärme bezieht sich bei Kabeln auf die freigesetzte Energie pro L ... weiterlesen
Brandverhalten
fire behavior
Das Brandverhalten von Datenkabeln ist bei der Auswahl von Kabeln für den Innen- und Außenbereich von grundlegender Bedeutung, wobei für das Brandverhalten die Brandlast, die Rauch-Gas-Entwicklung u ... weiterlesen
Druckbelastung
pressure
Druckbelastungen von Kabeln führen zu punktueller Änderungen der Kabelabmessungen. An der Stelle der Druckbelastung bildet sich eine Stoßstelle aus, die die Impedanz des Kabels an dieser Stelle verä ... weiterlesen
flame retardant : FR
Flammwidrig
Mit flammwidrig, Flame Retardant (FR), wird das Brandverhalten von Materialien charakterisiert. Flammwidrige Materielien verhindern die Ausbreitung von Feuer oder sind hinreichend widerstandsfähig g ... weiterlesen
flame retardant non corrosive : FRNC
Das halogenfreie, flammwidrige Material FRNC (Flame Retardant Non Corrosive) wird für den Kabelmantel von Innenkabeln verwendet. FRNC-Kabel haben eine geringe Brandlast und Rauchgasentwicklung. En ... weiterlesen
insertion loss deviation : ILD
Insertion Loss Deviation (ILD) ist ein Kennwert für Übertragungskabel für höchste Datenraten, wie sie in Backplane-Ethernet mit 40- und 100-Gigabit-Ethernet eingesetzt werden. Insertion Loss Deviati ... weiterlesen
Kabelverlust
cable loss
Kabelverluste basieren bei metallischen Leitern auf den ohmschen Widerständen der Leiter. Hinzu kommen die frequenzabhängigen Verluste, die mit steigender Frequenz zunehmen. Dazu gehören die kapazit ... weiterlesen
low smoke free of halogen : LSOH
Die Bezeichnungen Low Smoke Zero Halogen (LSZH) oder Low Smoke Free of Halogen (LSFOH) werden in der Verkabelungstechnik für die Klassifizierung des Kabelmaterials benutzt. Es geht dabei um das Verh ... weiterlesen
Nagetierschutz
rodent protection
Der Nagetierschutz dient dem Schutz von Innen- und Außenkabeln gegen den Verbiss durch Nagetiere. Er gilt gleichermaßen für elektrische Kabel, Koaxialkabel und Lichtwellenleiter. Es gibt metallische ... weiterlesen
Störsignal
interference
Signale, die ungewollt durch kapazitive, induktive oder galvanische Kopplung auf den Leitungen als Streusignal auftreten, nennt man Störsignale. Störsignale werden einerseits vom Nebensprechen benac ... weiterlesen
Temperaturbeanspruchung
thermal stress
Bei der Verlegung von Datenkabeln sind die möglichen Temperaturbeanspruchungen unbedingt zu beachten. Diese sind unterschiedlich gegenüber der Lagerung und dem Betrieb und werden von den Herstellern ... weiterlesen
Torsion
torsion
Torsion ist das Verdrehen von Kabeln in der Längsachse. Durch Torsion verändern sich bei den TP-Kabeln die Schlaglängen, was zur Folge hat, dass sich die aufeinander abgestimmten Verseilelemente zue ... weiterlesen
Zugbelastung
strain
Mechanische Kräfte, die auf ein Kabel einwirken, das können Biege- oder Zugbelastungen sein, Torsions- oder Druckbelastungen, verändern dessen Geometrie. Mit zunehmender Belastung treten zuerst revers ... weiterlesen
decibel above reference coupling : dBx
Decibel above Reference Coupling (dBx) drückt den Betrag des Übersprechens in Telefonkabeln aus, der über dem Referenzbetrag liegt. Der dBx-Wert wird mit einer Rauschmessung ermittelt. ... weiterlesen