Travan-Laufwerk

Travan (TR) ist eine digitale Bandlaufwerk-Technologie, die auf Quarter Inch Cartridge (QIC) aufsetzt. Travan-Bänder sind mit 228 m wesentlich länger als QIC-Bänder. Darüber hinaus werden die 8-mm-Travan-Bänder um das 2,36-fache dichter beschrieben, als die QIC-Bänder.


Die verschiedenen Travan-Formate unterscheiden sich in ihren Speicherkapazitäten, den Datentransferraten, der Anzahl an Datenspuren, dem Codierungsformat und der Aufzeichnungsdichte, die durch das Mangnetbandmaterial und der Koerzitivkraft bestimmt wird. Travan bietet folgende Leistungsklassen:

TR1-Mini-Cartridges, mit 400 Megabyte (MB) unkomprimierter Daten, einer Datentransferrate von 125 KB/s und kompatibel zu QIC-80. Die DAtentransferrate beträgt 62,5 KB/s, die Spurzahl 36. Als Aufzeichnungsformat benutzten TR1, TR2 und TR3 das MFM-Verfahren, Modified Frequency Modulation (MFM). Die Aufzeichnungsdichten liegen zwischen 14.700 Bits per Inch (bpi) und 44.700 bpi.

TR2-Mini-Cartridges mit 800 MB Speicherkapazität, einer Datentransferrate von 62,5 KB/s und kompatibel zu QIC-3010. Die Spurzahl beträgt 50.

TR3-Mini-Cartridges mit 1,6 Gigabyte (GB), einer Datentransferrate von 125 KB/s und kompatibel zu QIC-3025.

TR4 mit bis zu 4 GB, einer Datentransferrate zwischen 1 MB/s und kompatibel zu QIC-3095. Als Aufzeichnungsverfahren benutzt TR4 ebenso wie TR5 das RLL-Verfahren, Run Length Limited (RLL).

TR5 mit 10 GB und TR7 mit 20 GB unkomprimierter Daten. Die Datentransferraten liegen bei 2 MB/s (TR5) und 4 MB/s für TR7. Als Aufzeichnungsverfahren benutzt TR7 das PMLR-Verfahren, Partial Response Maximum Likelihood (PMLR). Für die Datenaufzeichnung stehen bei TR5 und TR7 108 Datenspuren zur Verfügung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Travan-Laufwerk
Englisch: Travan drive
Veröffentlicht: 14.06.2015
Wörter: 226
Tags: #Storage-Komponenten #Bandlaufwerke
Links: Aufzeichnungsdichte, Aufzeichnungsverfahren, bpi (bits per inch), Daten, Datentransferrate