Rightsizing

Rightsizing beschreibt Strategien zur Realisierung bedarfsgerechter Systemverhältnisse, ohne dabei bestimmte Plattformen zu bevorzugen.

Im Unterschied zum Downsizing, das auf eine vollständige Ablösung der Großrechnertechnologie abzielt, werden beim Rightsizing kooperative Verhältnisse zwischen verschiedenen Rechnerplattformen aufgebaut.

Mit dem Rightsizing können Netzwerke, Server und Clients den Bedürfnissen und Anwendungen entsprechend angepasst werden. So können beispielsweise die Server einer Client-Server-Architektur oder im Server-based-Computing so konzipiert sein, dass sie skalierbar sind und mit der Anzahl der Clients ausgebaut werden können, wie bei den Blade-Servern. Die Clients und Thin-Clients können je nach Anwendung Ultra-Thin-Clients, Thin-Clients oder Personal Computer sein.

Als eine Variante gilt das Upsizing.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Rightsizing
Englisch: rightsizing
Veröffentlicht: 15.02.2006
Wörter: 108
Tags: Offene Netze
Links: Blade-Server, Client, Client-Server-Architektur, Downsizing, Netzwerk