Resonanz

Resonanzen sind Eigenschwingungen von Körpern, Räumen, Schwingschaltungen usw. Eigenschwingungen entstehen durch physikalische Eigenschaften, Baugrößen, Formen und Materialien, durch Komponenten und Ladungswandlungen.


Alle Körper haben eine mehr oder minder stark ausgeprägte Resonanz, deren Frequenzen alle Frequenzbereiche umfassen können: vom Infraschall über den Ultraschall bis hin zum Hyperschall, von Extremely Low Frequencies (ELF) über alle Frequenzbereiche bis hin zu den Dezi-Millimeterwellen.

Resonanzfrequenzen können erzeugt werden, sie können aber auch ungewollt und unerwünscht auftreten. So beispielsweise bei Resonanzen von Hochhäusern und Brücken, bei Körper- und Raumresonanzen. Welche Auswirkungen Resonanzen haben und welche Kräfte die Eigenschwingungen freisetzen, hängt davon ab, wie stark die Resonanz gedämpft wird. So können beispielsweise Raumresonanzen durch Überbetonung bestimmter Frequenzen das Klangbild stark beeinflussen und Maßnahmen zur Folge haben, mit denen die Resonanzen absorbiert werden.

Technisch werden Resonanzen in Schwingkreisen, Resonatoren und Oszillatoren erzeugt. Sie spielen auch in Antennen, Filtern, Hohlleitern, der Akustik oder Lautsprecherboxen eine wichtige Rolle.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Resonanz
Englisch: resonance
Veröffentlicht: 07.05.2016
Wörter: 166
Tags: #Elektronik-Kenndaten
Links: Akustik, Antenne, Brücke, ELF (extremely low frequency), Filter