RGB (red, green, blue)

Rot, Grün und Blau (RGB) sind die Primärfarben des RGB-Farbmodells, das in der additiven Farbmischung mit emittierenden Farben eingesetzt wird. So in Displays und in der Farbfernsehtechnik. Damit die drei Primärfarben einen möglichst großen Farbraum abdecken, spielen die Wellenlängen für die Emission der Phosphore eine wesentliche Rolle.


Eine Forderung für die Wahl der Spektralfarben ist die, dass aus zwei Grundfarben nicht die dritte Primärfarbe erzeugt werden kann. Als weitere Forderung sollte mit den drei Spektralfarben ein möglichst großer Farbraum dargestellt werden können.

Beispiele 
   für unterschiedliche RGB-Wellenlängen für die additive Farbmischung

Beispiele für unterschiedliche RGB-Wellenlängen für die additive Farbmischung

Für die drei Primärfarben Rot, Grün und Blau gibt es mehrere Wellenlängen die diese Forderungen erfüllen. So kann Blau Wellenlängen von 435,8 nm haben, Grün 546,1 nm und Rot 700 nm. Die genannten Forderungen werden ebenso von Blau mit 444 nm, Grün mit 526 nm und Rot mit 645 nm erfüllt. Es ist somit eine Frage der zur Verfügung stehenden Phosphore und der Abschätzung des Farbraums für welche der Möglichkeiten man sich entscheidet. International wurde für Rot (R) eine Wellenlänge von 700 nm festgelegt, für Grün (G) 546 nm und für Blau (B) 436 nm.

Da die verschiedenen Ansätze unterschiedliche Auswirkungen in der Farbdarstellung haben, wurden mit Standard-RGB (sRGB) Farben festgelegt, die für alle Hersteller einheitlich sind und keinen Interpretationsspielraum lassen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Rot, Grün, Blau
Englisch: red, green, blue - RGB
Veröffentlicht: 23.11.2008
Wörter: 235
Tags: #Farbe
Links: Bildschirm, Blau, Emission, Farbdarstellung, Farbe