Tag-Übersicht für Farbe

Verwandte Tags: #Bilder, Grafiken
81 getagte Artikel
Adobe YCC601
YCC601
Es gibt diverse Farbformate und Farbräume, die für bestimmte Anwendungen optimiert wurden. YCC ist ein solcher Farbraum von Kodak, der eine Optimierung zwischen Display und Drucker anstrebt. YCC60 ... weiterlesen
Adobe-RGB-Farbraum
Adobe RGB color space
Die Farbdarstellung auf Computerdisplays und Fernsehbildschirmen erfolgt in definierten Farbräumen. Je größer ein Farbraum ist, desto mehr Farben können dargestellt werden. Einer der bekannteren Farbr ... weiterlesen
Augenempfindlichkeit
sensitivity of the eye
Das menschliche Auge reagiert unterschiedlich auf Farben und Intensitäten. Beide Parameter, der Farbton als auch die Helligkeit, lösen unterschiedliche Empfindungen aus, was daran liegt, dass das ... weiterlesen
Blau
blue : B
Blau (B) ist eine von drei Primärfarben der additiven und eine Sekundärfarbe der subtraktiven Farbmischung. Im CIE-Farbraum hat Blau eine Wellenlänge zwischen 430 nm und 500 nm. Blau kann für die ... weiterlesen
CIE-Farbraum
commission internationale d`Eclairage : CIE
Das von der Commission Internationale d`Eclairage (CIE), der internationalen Beleuchtungskommission, entworfene CIE-Farbmodell wurde 1931 (CIE 1931) für die Druckindustrie entwickelt. Dieses Modell ... weiterlesen
color lookup table : CLUT
Farb-Indextabelle
Bei Farbdarstellungen werden häufig nicht die Farben aller Bildpunkte gespeichert, sondern alle Farben eines Bildes werden in einer Farbtabelle eingetragen. Dieses Verfahren wird bei Pseudo-Color-Betr ... weiterlesen
color management system : CMS
Farbmanagement-System
Farbmanagement-Systeme (CMS) sind Computerprogramme, die die Farbräume bei der Farbeingabe, -darstellung und -ausgabe einander anpassen, damit über die gesamte Produktionskette hinweg eine grafische ... weiterlesen
cyan, magenta, yellow : CMY
CMY-Farbmodell
Das CMY-Farbmodell arbeitet mit den Primärfarben der subtraktiven Farbmischung und wird für reflektierende Medien, also für drucktechnische Einrichtungen benutzt. Der Farbraum des CMY-Farbmodells ... weiterlesen
cyan, magenta, yellow, key : CMYK
CMYK-Farbmodell
Das CMYK-Farbmodell unterscheidet sich geringfügig von dem CMY-Farbmodell. Beide werden für die subtraktive Farbmischung für reflektierende Medien benutzt. So in der Druckindustrie und bei Druckern. ... weiterlesen
color rendering index : CRI
Farbwiedergabeindex : Ra
Der ColorRenderingIndex (CRI), ist der Farbwiedergabeindex (Ra), der zur Charakterisierung von Leuchtquellen dient. Er ist ein Index für die Natürlichkeit der Farbe. Je größer der Farbwiedergabeinde ... weiterlesen
Cyan
cyan : C
Farbkreis mit Farb- und Winkelangaben Cyan (C) ist eine Primärfarbe im CMY-Farbmoddell und im CMYK-Farbmodell und eine Sekundärfarbe von RGB. Cyan entspricht dem Farbeindruck von Blaugrün und ist mi ... weiterlesen
DCI-P3-Farbraum
DCI-P3 color space
Der DCI-P3-Farbraum ist ein von der Digital Cinema Initiative (DCI) spezifizierter Farbraum. Er wird in der digitalen Kinoproduktion verwendet und deckt ewa 45 % der sichtbaren Farben ab. Im Untersc ... weiterlesen
Dichroitischer Filter
dichroitic filter
Der Begriff Dichroismus kommt aus dem Griechischen und bedeutet in der Physik die Zweifarbigkeit von Kristallen beim Lichtdurchgang. Bei den dichroitischen Filtern handelt es sich um Filter für die Fa ... weiterlesen
European color initiative : ECI
Die European Color Initiative (ECI) setzt sich aus Experten der Bildverarbeitung und des Druckgewerbes zusammen. Die ECI wurde 1996 auf Initiative von verschiedenen Großverlagen gegründet, darunter ... weiterlesen
Euroskala
euro scale
Die Euroskala ist eine in Europa normierte Farbskala, die nach dem CMYK-Farbmodell arbeitet. Sie wird im Vierfarbdruck angewendet und arbeitet mit den PrimärfarbenCyan, Magenta und Yellow sowie mit ... weiterlesen
feeling of contrast index : FCI
Für die Farbdarstellung und -wiedergabe von LED-Leuchten und LED-Beleuchtungen gibt es mehrere Kennwerte. So die Correlated Color Temperature (CCT), den Farbwiedergabeindex (Ra), die Farbqualitätsskal ... weiterlesen
Farbart
chroma
Die Farbart wird durch den Farbton und die Farbsättigung gebildet. Im Farbkreis entspricht die Farbart dem Farbvektor mit seinem Winkel und seiner Vektorlänge. Der Winkel des Farbvektors repräsentie ... weiterlesen
Farbdarstellung
color mode
Bei der Farbdarstellung in Displays oder mit Druckern wird der Farbeindruck aus drei Primärfarben durch Farbmischung erzielt. Der Unterschied zwischen der Darstellung auf Monitoren und der von Dru ... weiterlesen
Farbdreieck
color triangle
Von DIN genormtes Farbdreieck: Der CIE-Farbraum Unter einem Farbdreieck versteht man den in einem zweidimensionalen Koordinatensystem angeordneten CIE-Farbraum. Dieser Farbraum ist nach DIN 5033 g ... weiterlesen
Farbe
color
Farbe ist eine subjektive visuelle Wahrnehmung, die durch sichtbares Licht von bestimmten Wellenlängen im menschlichen Auge hervorgerufen wird. Die Farbe wird durch das individuelle Empfinden des me ... weiterlesen
Farbkreis
color circle
Der Farbkreis ist eine zweidimensionale kreisförmige Farbanordnung, die in verschiedenen Farbmodellen für die Darstellung der Farbsättigung und des Farbtons benutzt wird. Der Mittelpunkt des Farbkre ... weiterlesen
Farbmischung
color mix
Bei der Farbmischung unterscheidet man zwischen der additiven und der subtraktiven Farbmischung. Beide Farbmischverfahren nutzen die Trägheit und das begrenzte Farbauflösungsvermögen des menschliche ... weiterlesen
Farbmodell
color model
Farbmodelle dienen der Beschreibung und Spezifikation von Farben. Sie ermöglichen die Adaption möglichst vieler Farben auf ein bestimmtes Medium. Bei Farbmodellen handelt es sich um 3D-Modelle, mit ... weiterlesen
Farbpalette
color palette
Die Farbpalette repräsentiert die Möglichkeiten der Farbauflösung von Displays und Ausgabeeinrichtungen. Sie wird von Grafikprogrammen vorgegeben und verdeutlicht die farbigen Darstellungsnuancen in ... weiterlesen
Farbprofil
color profile
Farbprofile sind gerätespezifische Farbcharakteristiken. Jedes Peripheriegerät, ob Digitalkamera, Scanner, Monitor oder Farbdrucker hat eigene Farbinterpretationen, die sich in unterschiedlichen F ... weiterlesen
Farbraum
color space
Die Erfassung, Verarbeitung und Ausgabe von farblichen Darstellungen erfolgt nach Farbmodellen. Die Farbmodelle bilden eine Optimierung dessen, was theoretisch an Farben darstellbar ist. Dieser Farb ... weiterlesen
Farbreduktion
color reduction
Die Farbreduktion dient dazu, die Datenmenge von Farbgrafiken und Fotos zu verringern, um damit den Speicherbedarf zu reduzieren und das Übertragungsvolumen zu erhöhen. Die Datenmenge von Farbdarste ... weiterlesen
Farbseparation
color separation
Farbdrucke basieren auf der subtraktiven Farbmischung. Das Druckbild wird durch den Druck von mehreren einzelnen Farben erstellt, deren Druckpunkte dicht nebeneinander liegen und für das Auge nicht me ... weiterlesen
Farbskala
color scale
Farbskalen sind Farbsysteme in denen Farben, Farbtöne und Farbsättigungen an Hand gedruckter Farbpaletten festgelegt sind. Diese Farbskalen finden ihren Ursprung in der Drucktechnik zum Zwecke der Q ... weiterlesen
Farbsättigung
color saturation
Die Farbsättigung, Color Saturation, ist ein Maß für die Intensität und die spektrale Reinheit einer Farbe in Relation zu einer ungesättigten Farbe. Farbvektoren im Farbkreis Die Sättigung beschreib ... weiterlesen
Farbtemperatur
color temperature : CT
Zur Vergleichbarkeit von Farben und zum Zwecke der Farbmischung wird die spektrale Charakteristik des Lichts als Farbtemperatur in Kelvin (K) angegeben. Die Kelvin-Skala reicht von Kunstlicht, dem ... weiterlesen
Farbtiefe
color depth
Die Farbtiefe ist eine wichtige Kenngröße der Grafikstandards. Es ist die Anzahl der möglichen Farb- oder Grauwerte, die die Farbinformation für jeden einzelnen Bildpunkt enthält. Je mehr Bits pro P ... weiterlesen
Farbton
hue
Der Farbton einer Farbe ist durch deren Spektralfrequenz bestimmt. Diese repräsentiert eine Lichtstrahlung mit einer bestimmten Wellenlänge. Es ist der subjektive farbliche Eindruck, der sich von un ... weiterlesen
gamut map model profile : GMMP
Beim Gamut Map Model Profile (GMMP) geht es um den Farbraum, den ein Gerät nicht darstellen kann. Da alle Ausgabegeräte, ob Display, Projektor, Belichter oder Farbdrucker unterschiedliche Farbräum ... weiterlesen
Gelb
yellow : Y
Farbkreis mit Farb- und Winkelangaben Yellow (Y) ist eine von drei Primärfarben der subtraktiven und eine Sekundärfarbe der additiven Farbmischung, die aus den FarbenRot und Grün gebildet wird. Im ... weiterlesen
Grün
green : G
Grün (G) ist eine von drei Primärfarben der additiven und eine Sekundärfarbe der subtraktiven Farbmischung. Im CIE-Farbraum hat Grün eine Wellenlänge zwischen 520 nm und 560 nm, was Frequenzen von ... weiterlesen
HKS-Farbskala
HKS color scale
HKS-Farben haben ihren Namen von Firmen Hostmann-Steinberg , K+E Druckfarben und Schmincke & Co. Dieses in der Drucktechnik benutzte Skalensystem wird ausschließlich national angewendet. Das HKS-Far ... weiterlesen
hue, lightness, saturation : HLS
HLS-Farbmodell
Das HSL-Farbmodell ist ein Farbmodell, das sich an der menschlichen Farbwahrnehmung orientiert. Es entspricht im Wesentlichen dem HSV-Farbmodell, wobei anstelle der Helligkeit die Lightness tritt, d ... weiterlesen
hue, saturation, brightness : HSB
HSB-Farbmodell
Bei dem HSB-Farbmodell stehen die drei ParameterFarbton (H), Farbsättigung (S) und die Helligkeit mit "B" für Brightness als definierbare Zahlenwerte zur Verfügung. Dieses Farbmodell entspricht dem ... weiterlesen
hue, saturation, intensity : HSI
HSI-Farbmodell
Das HSI-Farbmodell ist vergleichbar dem HSV-Farbmodell und orientiert sich an dem menschlichen Farbempfinden. Wie beim HSV-Farbmodell bilden die ParameterFarbton (Hue), Farbsättigung (Saturation) ... weiterlesen
hue, saturation, value : HSV
HSV-Farbmodell
Das HSV-Farbmodell ist ein benutzerorientiertes Farbmodell, das als Ausschnitt aus dem RGB-Farbmodell angesehen werden kann. HSV steht für Hue, also Farbton, Saturation, Farbsättigung, und Value f ... weiterlesen
Halbtonverfahren
halftone method
Halbtöne sind die Farbwerte, die zwischen unbuntWeiß und einem voll gesättigten Farbton liegen. Damit Drucker kontinuierliche Farbverläufe darstellen können, wurden verschiedene Halbtonverfahren e ... weiterlesen
international color consortium : ICC
Das International Color Consortium (ICC), eine 1993 gegründete Organisation, ist die wissenschaftliche Institution wenn es um Licht, Farbräume und Beleuchtung geht. Die Institution wurde von Apple ... weiterlesen
ICC-Profil
ICC profile
Das ICC-Farbprofil ist ein geräteunabhängiges Referenzprofil, das zur Anpassung der gerätespezifischen Farbprofile benutzt wird. Diese Anpassung wurde vom International Color Consortium (ICC) in den g ... weiterlesen
image color matching : ICM
Wie die Bezeichnung besagt, ist ImageColor Matching (ICM) ein Farbmanagementmodul für die Anpassung von Farben. Das ICM-System arbeitet nach dem RGB-Farbmodell und sorgt für die Farbanpassung der an ... weiterlesen
IT8 international test : IT8
IT8-Farbreferenz
Die IT8-Farbvorlage hat ihren Namen von dem gleichnamigen Komitee, das Standards für den Austausch von grafischen Programmen entwickelt. IT8 steht für "International Test 8" und ist eine standardi ... weiterlesen
key : K
Tiefe
Bei der mit Key (K) bezeichneten Farbe handelt es sich um Schwarz, das als Zusatzfarbe im CMYK-Farbmodell eingesetzt wird. Da aus den drei PrimärfarbenCyan, Magenta und Yellow bei subtraktiver Farbm ... weiterlesen
Komplementärfarbe
complementary color
Eine Komplementärfarbe ist die Farbe, die bei additiver Farbmischung mit einer anderen Farbe Weiß (Unbunt) ergibt. Es handelt sich um die Farben, die im Farbkreis oder Farbsechseck einander gegenübe ... weiterlesen
Komplementärfarbenfilter
complementary color filter
Komplementärfarbenfilter sind Farbfilter, die in der optischen Aufnahmetechnik in Camcordern eingesetzt werden. Als Filterfarben benutzen sie die KomplementärfarbenCyan (C), Magenta (M) und Yellow ( ... weiterlesen
Kunstlicht
artifical light
Kunstlicht ist Licht, das durch künstliche Lichtquellen erzeugt wird. Im Gegensatz dazu kann Tageslicht künstlich oder durch die Sonneneinstrahlung erzeugt werden. Kunstlicht ist eindeutig durch sei ... weiterlesen
LCH-Farbmodell
lightness, chroma, hue : LCH
Das LCH-Farbmodell basiert auf den farbmetrischen Größen Helligkeit (Lightness), Buntheit (Chrominanz) und Farbton (Hue). Der LCH-Farbraum entspricht dem Lab-Farbraum. Das Farbmodell ähnelt dem HS ... weiterlesen
lookup table : LUT
Wertetabelle
Ganz allgemein ist eine Lookup Table (LUT) eine Wertetabelle oder Zuordnungstabelle für komplexe und nichtlineare Funktionen. In eine LUT-Tabelle werden vorberechnete Werte eingetragen, die einen ho ... weiterlesen
Lab-Farbmodell
lab color model
Das Lab-Farbmodell (L*a*b*) ist ein geräteunabhängiges Farbmodell, bekannt als CIELab. Es wurde in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts von der Commission Internationale d`Eclairage (CIE) entwic ... weiterlesen
Magenta
magenta : M
Magenta (M) ist eine von drei Primärfarben der subtraktiven und eine Sekundärfarbe der additiven Farbmischung. Der Wellenlängenbereich für Magenta liegt zwischen 380 nm und 430 nm. Im Farbkreis li ... weiterlesen
Mired-Wert
micro reciprocal degree : mrd
Der Mired-Wert (mrd) ist ein dimensionsloser (1/Kelvin) Wert mit dem Farbtemperaturen und Farbverschiebungen angegeben werden. Er bezieht sich auf die in Kelvin angegebene Farbtemperatur und zeigt d ... weiterlesen
Monochrom
monochrome
Das Wort monochrom setzt sich zusammen aus dem griechischen Wort mono und dem lateinischen chroma - alleine und farbig - und bedeutet einfarbig. Monochromatische Darstellungen sind einfarbige Darste ... weiterlesen
profile connection space : PCS
Eine Aufgabe von Farbmanagement-Systemen ist die Farbanpassung zwischen verschiedenen Displays, Projektoren und Druckern. Für diese Anpassung hat das International Color Consortium (ICC) eine hers ... weiterlesen
Pantone
Der Name Pantone, der für eine internationale Farbskala steht die in vielen Grafikprogrammen implementiert ist, kommt von der gleichnamigen Firma Pantone Inc, USA. Die von Pantone entwickelte Farbsk ... weiterlesen
Planckian BBL
black body locus : BBL
Bin-Code mit Correlated Color Temperature (CCT) definierte Weißbereichen, Ausschnitt aus CIE-Farbraum Planckian Black Body Locus (BBL) ist eine Ortskurve im CIE-Farbraum mit der die Farbtemperatur ... weiterlesen
Primärfarbe
primary color
Primärfarben sind die Farben eines Farbmodells, aus den alle anderen Mischfarben erzeugt werden. Jedes Farbmodell enthält drei Primärfarben. Im Falle des RGB-Farbmodells sind es die additiven Primärfa ... weiterlesen
red, green, blue : RGB
Rot, Grün, Blau
Rot, Grün und Blau (RGB) sind die Primärfarben des RGB-Farbmodells, das in der additiven Farbmischung mit emittierenden Farben eingesetzt wird. So in Displays und in der Farbfernsehtechnik. Damit ... weiterlesen
RGB-Farbmodell
RGB color model
Das RGB-Farbmodell ist das Standardmodell für die additive Farbmischung, die für Farbdarstellungen auf Bildschirmen benutzt wird. Es ist auf das Absorptionsmaxima der Sehpigmente des menschlichen Au ... weiterlesen
red, green, blue, cyan, yellow : RGBCY
Farbmodelle sind so konzipiert, dass mit möglichst wenigen Farben ein möglichst großer Farbraum dargestellt werden kann. Diese Forderungen erfüllen das RGB-Farbmodell für emittierende Farben, aber a ... weiterlesen
Rot
red : R
Rot (R) ist eine von drei Primärfarben der additiven und eine Sekundärfarbe der subtraktiven Farbmischung. Im CIE-Farbraum hat Rot eine Wellenlänge zwischen 625 nm und 780 nm, was einer Frequenz z ... weiterlesen
standard dynamic range : SDR
Standard-Dynamikbereich
Der Standard-Dynamikbereich, StandardDynamic Range (SDR), ist der von klassischen Fernsehern darstellbare Dynamikbereich, im Gegensatz zum High Dynamic Range (HDR), der mit Ultra-HD und Ultra-HDTV ... weiterlesen
Schwarz
black
Schwarz ist in der Farbdarstellung die unbunte Farbe, die vollständig absorbiert und kein Licht reflektiert. Sie ist unbunt, hat keine Leuchtdichte und repräsentiert den niedrigsten Wert in der Gr ... weiterlesen
Sekundärfarbe
secondary color
Sekundärfarben sind die Farben, die bei der Farbmischung von zwei Primärfarben entstehen. Im Falle des CMYK-Farbmodells sind die Sekundärfarben Rot, Grün und Blau, im RGB-FarbmodellCyan, Magenta und ... weiterlesen
Standard-RGB
standard RGB : sRGB
Der von Microsoft und Hewlett Packard in den 90er Jahren vorgeschlagene standardisierte RGB-Farbraum (sRGB) wurde von vielen namhaften Herstellern der Computerindustrie in ihren Hard- und Software-P ... weiterlesen
Tertiärfarbe
tertiary color
Eine Tertiärfarbe entsteht aus der Mischung von allen drei Primärfarben. Da Sekundärfarben aus zwei Primärfarben bestehen, können Sekundärfarben auch aus der Mischung einer Primärfarbe mit einer Sek ... weiterlesen
Transparenz
transparency
Bei Ressourcen bedeutet Transparenz, dass man auf sie zugreifen kann, ohne sie und den Ort ihrer Implementierung zu erkennen. Transparenz von Protokollen bedeutet, dass die innere Arbeitsweise des P ... weiterlesen
uniform chromaticity scale : UCS
Ein Uniform Chromaticity Scale (USC) ist eine zweidimensionale Farbtafel in der Farbänderungen vom Empfinden her den gleichen Abstand haben. Das dargestellt Farbempfinden bezieht sich dabei auf Farb ... weiterlesen
uniform color space : UCS
UCS-Farbraum
Unter UCS-Farbräume, Uniform Color Space (UCS), fallen alle Farbräume in denen gleiche geometrische Abstände annähernd gleichen empfindungsmäßigen Abständen entsprechen. Es geht dabei um die empfund ... weiterlesen
Unbunt
achromatic color
Unbunte oder achromatische Farben sind solche, die nur aus Schwarz-, Grau- und Weißtönen bestehen. Jeder unbunte Farbton entspricht einem Farbort zwischen schwarz und weiß. Bei vielen Farbmodellen g ... weiterlesen
wide color gamut : WCG
Wide Color Gamut (WCG) ist eine Vergrößerung des Farbraums von LCD-Displays, der im Wesentlichen durch die Hintergrundbeleuchtung bestimmt wird. Der Wide Color Gamut (WCG) hängt unmittelbar mit dem ... weiterlesen
Weiß
white
Weiß ist in der Farbdarstellungunbunt. Es ist eine "Farbe", die das Licht vollständig reflektiert und kein Licht absorbiert. Weiß umfasst alle Wellenlängen des sichtbaren Spektrums. Weiß kann in s ... weiterlesen
luminance, color, color : YCC
YCC-Farbmodell
Für die Foto-CD hat Kodak das YCC-Farbmodell entwickelt, das mit einem Helligkeitssignal (Y) und zwei Chrominanzsignalen arbeitet. Der Vorteil dieses Farbmodells, das sich an das Lab-Farbmodell der ... weiterlesen
luminance, chrominance blue, chrominace red : YCbCr
YCbCr-Farbmodell
Alle Farbmodelle sind anwendungsspezifisch optimiert. So ist das RGB-Farbmodell ideal für emittierende Farben, das CMY- und CMYK-Farbmodell hingegen für reflektierende Darstellungen. Das YCbCr-Far ... weiterlesen
YIQ-Farbmodell
YIQ color model
Das YIQ-Farbmodell wird bei dem amerikanischen NTSC-Verfahren im Video- und Fernsehbereich eingesetzt. Vergleichbar dem YUV-Farbmodell wird bei YIQ das Helligkeitssignal (Y) mit hoher Auflösung über ... weiterlesen
YPbPr-Farbmodell
YPbPr color model
Das YPbPr-Farbmodell wurde für analoges Fernsehen optimiert. Es entspricht im Wesentlichen dem YCbCr-Farbmodell für Digitalvideo. Bei YPbPr werden wie beim YUV-Farbmodell das Luminanzsignal (Y) un ... weiterlesen
YUV-Farbmodell
YUV color model
Das YUV-Farbmodell ist ein im PAL-Fernsehstandard und in der Bildkompression verwendetes Farbmodell. Es benutzt das Luminanzsignal (Y) mit hoher Bandbreite und die zwei aus den Farbdifferenzsignal ... weiterlesen
extended version of YCC : xvYCC
xvYCC-Farbmodell
Farbmodelle sind ihren Anwendungen entsprechend optimiert. So eignet sich beispielsweise das RGB-Farbmodell optimal für emittierende Darstellungen, das CMYK-Farbmodell für reflektierende und das YCC ... weiterlesen