Querparität

Bei der Querparität (VCR) handelt es sich um ein Fehlersicherungsverfahren in der Datenübertragung, das auf der Quersumme basiert.

Querparitätsprüfung 
   mit eingefügtem Paritätsbit

Querparitätsprüfung mit eingefügtem Paritätsbit

Sendeseitig wird für jedes übertragene Zeichen die Prüfsumme ermittelt und ein Paritätsbit angefügt. Empfangsseitig wird jedes Zeichen eines ASCII-Blocks mit Hilfe des Paritätsbits überprüft. Dabei ist es unerheblich für die Paritätsprüfung, ob man eine gerade oder eine ungerade Parität wählt. Bei der geraden Parität ergibt die Quersumme eine gerade Zahl, bei der ungeraden Parität eine ungerade Zahl.

Mit der Querparität kann nur ein fehlerhaftes Bit in einem Datenwort ermittelt werden. Treten gleichzeitig zwei Fehler auf, erkennt das Verfahren keinen Fehler, da die Parität ja stimmt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Querparität
Englisch: vertical redundancy check - VRC
Veröffentlicht: 05.02.2010
Wörter: 130
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Bit (binary digit), DÜ (Datenübertragung), Datenwort, Fehler, Fehlersicherungsverfahren