P-Protokoll

In X.400 erfolgt die Kommunikation zwischen den User Agent (UA), Message Stores (MS), Access Units (AU), Physical Delivery Access Units (PDAU) und Message Transfer Services (MTS) innerhalb der Anwendungsinstanzen mit definierten Protokollen. Über diese Protokolle, die in X.419 spezifiziert sind, werden die angebotenen Dienste realisiert. Die P-Protokolle beziehen sich auf die Kommunikation zwischen User Agent (UA) und Message Transfer Agent (MTA), zwischen zwei MTAs sowie zwischen Message Store (MS) und User Agent (UA).


X.400/88 kennt folgende P-Protokolle:

Das P1-Protokoll ist das Message Transfer Protocol (MTS). Es dient der Kommunikation zwischen den Message Transfer Agents. Die Partner-MTAs sind dabei gleichberechtigt.

Funktionsmodell für MHS nach X.400 (84)

Funktionsmodell für MHS nach X.400 (84)

Das P2-Protokoll ist das Protokoll zwischen den User Agents, das Interpersonal Messaging Protocol. Das P2-Protokoll unterteilt den Inhalt einer elektronischen Nachricht in einen Header und einen Body, wobei der Body mit Hilfe verschiedener Zeichensätze aufgebaut werden kann.

Das P3-Protokoll, das Submission and Delivery Protocol, ist das Zugangsprotokoll zum Mitteilungs-Transfer-Dienst (MTS). Es dient sowohl für den Zugang eines User Agent, als auch für den einer Message Store zum Mitteilungs-Transfer-Dienst. Bei diesem Protokoll können alle drei Objekte, der User Agent (UA), der Mitteilungsspeicher (MS) und MTS als Initiatoren auftreten.

Das P5-Protokoll ermöglicht den Zugang von einer Telex-Schnittstelle in das Message-Handling-System.

Das P7-Protokoll als MS Access Protocol (MSAP), das den Zugang eines User Agents zum Message Store regelt. Die Kommunikaton wird dabei ausschließlich vom User Agent ausgelöst, der immer der Initiator ist. Der Message Store kann nicht aktiv werden und keine Verbindung mit einem UA aufnehmen. Das P7-Protokoll ist in der X.400-Version von 1984 nicht enthalten.

Die P-Protokolle P1, P3 und P7 werden für die X.400-spezifischen Anwendungs-Dienstelemente (MASE, MDSE, MSSE, MTSE) verwendet sowie für die anwendungsunabhängigen Dienstelemente Application Control Service Element (ACSE), Reliable Transfer Service Element (RTSE) und Remote Operation Service Element (ROSE).

Informationen zum Artikel
Deutsch: P-Protokoll
Englisch: P protocols
Veröffentlicht: 06.05.2013
Wörter: 312
Tags: #Mitteilungsdienste
Links: ACSE (application control service element), active, AI (Anwendungsinstanz), ASE (application service element), content