JK-Flipflop

Ein JK-Flipflop ist ein getakteter Flipflop, dessen Bezeichnung von den zwei Informationseingängen "J" und "K" herrühren und vermutlich auf den Entwickler Jack Kilby zurückzuführen ist. Daneben hat der JK-Flipflop noch einen Takteingang (C).

Die Arbeitsweise des JK-Flipflops entspricht der des RS-Flipflops, solange an den Eingängen unterschiedliche Signale anliegen. Liegen hingegen an den Eingängen "J" und "K" jeweils eine "1", dann arbeitet der JK-Flipflop wie ein T-Flipflop und wird von dem Taktsignal gesteuert.

Der JK-Flipflop heißt auch Master-Slave-Flipflop weil er sich aus zwei Flipflops, einem Master und einem Slave zusammensetzt, die von der steigenden und fallenden Flanke des Taktimpulses gesteuert werden.

Wahrheitstabelle und Schaltsymbol des JK-Flipflops

Wahrheitstabelle und Schaltsymbol des JK-Flipflops

JK-Flipflops werden in Schieberegistern und Zählern eingesetzt, weil alle Flipflops eines solchen Registers gleichzeitig gesetzt werden können.

Informationen zum Artikel
Deutsch: JK-Flipflop
Englisch: JK flipflop
Veröffentlicht: 05.12.2016
Wörter: 129
Tags: #Logiken #Digitalschaltungen
Links: Flipflop, RS-Flipflop, Schieberegister, Signal, Slave