ICC-Profil

Das ICC-Farbprofil ist ein geräteunabhängiges Referenzprofil, das zur Anpassung der gerätespezifischen Farbprofile benutzt wird. Diese Anpassung wurde vom International Color Consortium (ICC) in den generischen ICC-Profilen festgelegt. Sinn der ICC-Profile ist die Schaffung von einheitlichen und vergleichbaren Farbprofilen für Scanner und Digitalkameras, Farbdrucker und Monitore, Papiere und Farben. Die ICC-Profile können mit speziellen Programmen ermittelt und berechnet werden.


Die ICC-Profile können zwischen verschiedener Hardware und in unterschiedlichen Betriebssystemen eingesetzt werden. Der Benutzer hat dadurch die Sicherheit, dass die Darstellung eines Farbbildes auch auf anderen Systemen und Anwendungen gleich bleibt. Darüber hinaus können Drucker-Hersteller ein einziges ICC-Profil für mehrere Betriebssysteme erstellen.

Profilzuordnung in Farbmanagement-Systemen

Profilzuordnung in Farbmanagement-Systemen

Generische ICC-Profile gibt es für Geräte die nach dem RGB-Farbmodell arbeiten, ebenso für solche, die nach CMY oder dem CMYK-Farbmodell arbeiten.

Ein ICC-Profil für einen Farbdrucker kann folgendes Format haben: >Typ<_>Papierart<_>Dither_Modus<_>Druck_Auflösung<_>Dichte_Reduzierung< _>Schwarzaufbau<.icc

Informationen zum Artikel
Deutsch: ICC-Profil
Englisch: ICC profile
Veröffentlicht: 06.03.2011
Wörter: 157
Tags: #Farbe #Drucker
Links: Anpassung, BS (Betriebssystem), CMY (cyan, magenta, yellow), CMYK (cyan, magenta, yellow, key), Digitalkamera