HSRP (hot standby router protocol)

Das Hot Standby Router Protocol (HSRP) ist ein Cisco proprietäres Protokoll, das eine hohe Netzwerkverfügbarkeit sicherstellen soll. Das HSRP routet den IP-Verkehr von Hosts auf Ethernet-Netzwerke, ohne sich dabei auf die Verfügbarkeit eines einzelnen Routers zu verlassen.


Diese Funktion ist vor allem für solche Hosts nützlich, die kein Router Discovery Protocol wie Internet Control Message Protocol (ICMP) oder Router Discovery Protocol (IRDP) unterstützen und nicht in der Lage sind, auf einen neuen Router zu wechseln, wenn in ihrem ausgewählten Router der Strom ausfällt oder dieser gerade neu geladen wird. Ohne diese Funktionalität ist ein Router, der aufgrund einer Routerstörung ein Standard-Gateway verliert, nicht in der Lage, mit dem Netzwerk zu kommunizieren.

HSRP-Frame

HSRP-Frame

Das HSRP-Protokoll, vergleichbar dem standardisierten Virtual Router Redundancy Protocol (VRRP), stellt sicher, dass immer nur ein Interface mit einer virtuellen MAC-Adresse und der virtuellen IP-Adresse aktiv sind. Das Protokoll arbeitet mit Ethernet, Token Ring oder FDDI und ist in RFC 2281 beschrieben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: HSRP-Protokoll
Englisch: hot standby router protocol - HSRP
Veröffentlicht: 30.01.2007
Wörter: 160
Tags: #Weitverkehrsnetze #Routingprotokolle
Links: active, Ethernet, FDDI (fiber distributed data interface), Host, Hot-Standby