GLONASS (global navigation satellite system)

GLONASS (Global Navigation Satellite System) ist das russische Satelliten-Navigationssystem, das Pendant zu Galileo und dem Global Positioning System (GPS). Die Installation der ersten drei MEO-Satelliten im Weltraum erfolgte bereits 1982. Die Installation der weiteren Satelliten hat sich über viele Jahre hingezogen und wurde erst 2011 abgeschlossen.


Die Konstellation von Glonass besteht aus 24 Satelliten, die als MEO-Satelliten in drei Orbitalbahnen die Erde in einer Höhe von 19.100 km umkreisen, der Neigungswinkel zum Äquator beträgt 64,8°, die Umlaufzeit liegt bei 11 Stunden und 15,8 Minuten. 21 der 24 Satelliten sind für den Betrieb, die restlichen drei dienen als Ersatz.

Kenndaten 
   von Glonass

Kenndaten von Glonass

Jeder Satellit sendet auf etwas anderen Sendefrequenzen im Frequenzbereich zwischen 1.598 MHz und 1.606 MHz und arbeitet mit Frequency Division Multiple Access (FDMA). Als Dienste werden wie beim GPS-System ein allgemein nutzbarer Dienst mit geringer Auflösung und C/A-Code angeboten, aber auch ein hochauflösender Dienst mit Precision Encrypted Code (P/Y-Code). Die Auflösung selbst ist etwas geringer als die des GPS-Systems.

Glonass kann zusammen mit dem GPS-System die Positionierungsgenauigkeit verbessern. Für diesen Zweck gibt es duale Navigationsgeräte, die beide Navigationssysteme empfangen können.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: global navigation satellite system - GLONASS
Veröffentlicht: 07.07.2019
Wörter: 184
Tags: #Satelliten-Navigation
Links: Auflösung, C/A (coarse/acquisition), Dienst, Erdung, FDMA (frequency division multiple access)