Flash-Kartenleser

Speicherkarten von Digitalkameras, Camcordern, Handys oder Navigationsgeräten können direkt über die USB-Schnittstelle ausgelesen werden. Häufig steht allerdings eine langsame USB-Version einem schnellen Datentransfer entgegen.


Mit den Flash-Kartenlesern gibt es eine Lösung, die einen schnellen Datentransfer und außerdem diverse Speicherkartenformate unterstützt. Diese Kartenlesegeräte gibt es als eigenständige Peripheriegeräte, häufig ist ein Kartenlesegerät für eine Speicherkarte in Personal Computern eingebaut. Sie arbeiten mit der schnellen USB-2.0-Version und werden über die USB-Schnittstelle versorgt, benötigen also keine eigene Stromversorgung.

Flash-Kartenleser, Foto: Lexar

Flash-Kartenleser, Foto: Lexar

Für die Betriebssysteme stellen sich Flash-Kartenleser als Massenspeicher dar und benötigen keinen eigenen Treiber. Was die Formatvielfalt betrifft, so haben einfache Flash-Kartenleser Slots für zwei oder drei Speicherkarten, andere unterstützen alle gängigen Speicherkarten: Compact-Flash-Karte (CF), MemoryStick (MS), Multimedia Card (MMC), Secure Digital Card (SD), Secure Digital Card High Capacity (SDHC) und Extreme Digital (xD).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Flash-Kartenleser
Englisch: flash card reader
Veröffentlicht: 27.03.2015
Wörter: 152
Tags: #Speicher
Links: BS (Betriebssystem), Camcorder (camera recorder), CF (compact flash card), Digitalkamera, Handy