Farbton

Der Farbton einer Farbe ist durch deren Spektralfrequenz bestimmt. Diese repräsentiert eine Lichtstrahlung mit einer bestimmten Wellenlänge. Es ist der subjektive farbliche Eindruck, der sich von unbunten Farben unterscheidet.


Farbtöne werden mit Farbnamen bezeichnet: Rot (R), Grün (G), Gelb (Y), Blau (B) usw. Dabei unterscheidet man nach einem Modell von Albert Henry Munsell (1858 bis 1918) zwischen fünf Hauptfarbtönen, neben den genannten noch Purpur (M) und weiteren fünf Zwischenfarbtönen, nämlich Gelb-Rot, Grün-Gelb, Blau-Grün, Purpur-Blau und Rot-Purpur. Diese zehn Farbtöne gleichmäßig in einem Kreisdiagramm angeordnet, ergeben den Farbkreis, bei dem der Nullpunkt bei Rot liegt. Im Farbkreis wird der Farbton durch den Winkel definiert. Rot hat den Winkel 0°, Gelb 60°, Grün 120°, Cyan 180°, Blau 240° und Magenta 300°.

Farbkreis

Farbkreis

Farbtöne bilden zusammen mit der Farbsättigung die Farbart. Das menschliche Auge kann ca. 130 verschiedene Farbtöne unterscheiden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Farbton
Englisch: hue
Veröffentlicht: 23.02.2011
Wörter: 151
Tags: #Farbe
Links: Blau, Cyan, Farbart, Farbe, Farbkreis