FPM (federated presence management)

Federated Presence Management (FPM) oder Unified Presence Management ist eine föderale Präsenztechnologie für die Kommunikationssteuerung zwischen Internet-Nutzern. Das föderierte Präsenzmanagement kann alle Dienste und Endgeräte umfassen: Personal Computern, Smartphones und Personal Communication Services (PCS).


Die Entwicklung des FPM-Managements wurde durch Instant Messaging (IM) ausgelöst. Beim Instant-Messaging konnten Internet-Nutzer in einem Pop-Up-Fenster in Echtzeit Nachrichten von anderen Internet-Nutzern empfangen. Diese Möglichkeit machten sich Spimmer, das sind Personen die Spims versenden, zunutze, um Spams als Pop-Ups zu senden. Das föderale Präsenzmanagement bietet hinreichende Möglichkeiten, die Kommunikation mit den gewünschten Personen zu steuern und den unerwünschten Spim-Versand einzuschränken.

Mit dem föderalen Präsenzmanagement können die richtigen Personenkreise und Endgerätetypen ausgewählt werden, von denen der Internet-Nutzer Nachrichten empfangen möchte. Der Nutzer erkennt sofort, ob ein gewünschter Teilnehmer verfügbar ist oder nicht. Er kann so auch eine Sitzung mit einem anderen Teilnehmer starten.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: federated presence management - FPM
Veröffentlicht: 05.07.2018
Wörter: 158
Tags: #Datenkommunikationsdienste
Links: Anwesenheitsmanagement, Dienst, Echtzeit, Instant-Messaging, MSG (message)