FPM (federated presence management)

Federated Presence Management (FPM) oder Unified Presence Management ist eine föderale Präsenztechnologie für die Kommunikationssteuerung zwischen Internet-Nutzern. Das föderierte Präsenzmanagement kann alle Dienste und Endgeräte umfassen: Personal Computern, Smartphones und Personal Communication Services (PCS).

Die Entwicklung des FPM-Managements wurde durch Instant Messaging (IM) ausgelöst. Beim Instant-Messaging konnten Internet-Nutzer in einem Pop-Up-Fenster in Echtzeit Nachrichten von anderen Internet-Nutzern empfangen. Diese Möglichkeit machten sich Spimmer, das sind Personen die Spims versenden, zunutze, um Spams als Pop-Ups zu senden. Das föderale Präsenzmanagement bietet hinreichende Möglichkeiten, die Kommunikation mit den gewünschten Personen zu steuern und den unerwünschten Spim-Versand einzuschränken.

Mit dem föderalen Präsenzmanagement können die richtigen Personenkreise und Endgerätetypen ausgewählt werden, von denen der Internet-Nutzer Nachrichten empfangen möchte. Der Nutzer erkennt sofort, ob ein gewünschter Teilnehmer verfügbar ist oder nicht. Er kann so auch eine Sitzung mit einem anderen Teilnehmer starten.

Reklame: Alles rund um Datenkommunikation.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: federated presence management - FPM
Veröffentlicht: 06.07.2018
Wörter: 158
Tags: DK-Dienste
Links: Anwesenheitsmanagement, Dienst, Echtzeit, Endgerät, Instant-Messaging