DSSS-Datenrahmen

Der DSSS-Datenrahmen besteht wie der FHSS-Datenrahmen, Frequency Hopping Stread Spectrum (FHSS), aus einer Präambel, dem Header und der Payload.


Die Präambel des Physical Layer Convergence Protocols (PLCP) setzt sich zusammen aus einem 128 Bit langen Datenfeld für die Synchronisation, hiermit erfolgt die synchronisierte Leistungssteuerung, die Signalerkennung und die Frequenzanpassung, und dem 16 Bit langen Datenfeld für den Start Frame Delimiter (SFD). Der anschließende PLCP-Header hat ein 1 Byte langes Signalfeld, das der Datenrate der Nutzlast dient und für 1 Mbit/s BPSK-Modulation oder 2 Mbit/s Quadratur-Phasenumtastung (QPSK) gekennzeichnet werden kann, gefolgt von einem 1 Byte langen Servicefeld für die Dienstekennung.

Das Längenfeld für die Nutzdaten und das Datenfeld für die zyklische Blockprüfung (CRC), das die Datenfelder Signal, Service und Länge umfasst, schließen den Header ab, an den sich das variable Datenfeld für die Nutzlast anschließt.

Aufbau des DSSS-Datenrahmens

Aufbau des DSSS-Datenrahmens

Die Präambel und der Header werden immer mit einer Datenrate von 1 Mbit/s übertragen, unabhängig von der Datenrate der Nutzdaten.

Der DSSS-Datenrahmen wird von der sendewilligen Station erst nach der SIFS-Warteperiode übertragen. Nach dem der Empfänger mit einem Acknowledge (ACK) die Empfang bestätigt hat, können auch andere Stationen das Medium nutzen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DSSS-Datenrahmen
Englisch: DSSS data frame
Veröffentlicht: 02.01.2011
Wörter: 203
Tags: #Wireless LAN
Links: Bit (binary digit), Byte, Datenfeld, Datenrate, Dienst