FHSS-Datenrahmen

Der Datenrahmen für das Frequenzsprungverfahren (FHSS) besteht aus der Präambel des Physical Layer Convergence Protocols (PLCP), dem eigentlichen PLCP-Header und den Nutzdaten.

Aufbau 
   des PLCP-Datenrahmens von 802.11

Aufbau des PLCP-Datenrahmens von 802.11

Die Präambel dient der Signalerkennung und umfasst 80 Bit, gefolgt von dem 16 Bit langen Datenfeld Start Frame Delimiter (SFD) für die Synchronisation. Der Header beginnt mit dem 12 Bit langen PLCP-Paketkopf (PLW) in dem die Länge des Datenpaketes eingetragen ist, danach folgt das 4 Bit lange Datenfeld PLCP-PDU Signalling Field (PSF) für die Kennzeichnung der Übertragungsgeschwindigkeiten.

Den Abschluss des Headers bildet das 16 Bit lange Datenfeld (HEC) für die zyklische Blockprüfung (CRC). Die Länge des Nutzdatenfeldes, des Payloads, ist variabel.

Informationen zum Artikel
Deutsch: FHSS-Datenrahmen
Englisch: FHSS frame
Veröffentlicht: 08.10.2005
Wörter: 109
Tags: #Wireless LAN
Links: Bit (binary digit), Datenfeld, FHSS (frequency hopping spread spectrum), Frame, Halbbild