ARJ45-Stecker

Die Spezifikationen des RJ45-Steckers sind auf den Frequenzbereich bis zu 250 MHz ausgelegt. Das bedeutet, dass er für Dienste eingesetzt werden kann, die mit Kategorie 6 arbeiten. Für Dienste mit höheren Datenraten wurden der GG45-Stecker, der Tera-Stecker und der ARJ45-Stecker entwickelt.


Der ARJ45 wurde von Stewart Connector entwickelt und zeichnet sich durch den übertragbaren Frequenzbereich von bis zu 5 GHz aus. Hinzu kommt, dass die Einfügungs- und die Rückflussdämpfung und vor allem die Nahnebensprechdämpfung (NEXT) wesentlich besser sind als des RJ45-Steckers. Der ARJ45 hat bei 100 MHz ein NEXT von 75 dB, bei 1 GHz eines von 56 dB und bei 5 GHz liegt es immer noch bei 40 dB.

ARJ-45-Stecker, Foto: CIE-Online

ARJ-45-Stecker, Foto: CIE-Online

Mit diesen Werten erfüllt der ARJ45-Stecker die Anforderungen der Kategorie 7a und damit die der Link-Klasse FA. Das bedeutet, dass Dienste wie 10-Gigabit-Ethernet über entsprechende STP-Kabel übertragen werden können. Außerdem können die ARJ-45-Steckersysteme in anderen Hochgeschwindigkeitsnetzen wie Infiniband oder Fibre Channel (FC) eingesetzt werden oder als Ersatz für die Serial Attached SCSI (SAS) oder den PCI-Express (PCIe) dienen.

Die Kontakte des ARJ-45 sind vergoldet und für viele Steckzyklen ausgelegt. Der ARJ-45 ist interoperabel zum GG-45-Stecker von Nexan, sein Formfaktor ist identisch mit dem des RJ-45-Steckers.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ARJ45-Stecker
Englisch: augmented RJ - ARJ
Veröffentlicht: 30.07.2009
Wörter: 212
Tags: #Datenstecker
Links: 10-Gigabit-Ethernet, Cat (category), Datenrate, dB (decibel), Dienst