visitor

Visitors nennt man die Besucher einer Website. Das sind Diejenigen, die eine Website aufrufen und innerhalb einer solchen Website mehrere Webseiten betrachten. Man unterscheidet dabei zwischen normalen und einmaligen Besuchern, den Unique Visitors, sowie den nichtregistrierten und den registrierten Besuchern, den registered Users.


Unter die normalen Visitors fallen alle Besucher innerhalb eines festgelegten Zeitraums, beispielsweise eines Monats. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Besucher die Website innerhalb dieses Zeitraums einmal oder mehrmals besucht. Dagegen werden Unique Visitors in einem bestimmten Zeitraum nur einmal gezählt, unabhängig davon, wie oft er innerhalb des Zeitraums die Website wieder aufruft. Ein Unique Visitor bleibt solange ein Unique Visitor, bis er die gleiche Website nach dem festgelegten Zeitraum wieder aufruft. Das Anklicken von Webseiten drückt sich in den Visits, den Page Visits bzw. den Page-Impressions aus.

Registrierte Besucher sind solche, die sich auf einer Website oder einem Dienst angemeldet haben; entweder mit Klarnamen oder einem Pseudonamen. Sie haben gegenüber nichtregistrierten Besuchern gewissen Nutzungsvorteile und manchmal ein umfassenderes Dienstangebot.

Da die IP-Adressen aller Besucher in der Abrufstatistik gespeichert werden, ist die Unterscheidung und Auswertung von Visitors und Unique Visitors recht einfach, zumal sie für die werbetreibende Industrie von besonderem Interesse ist. Durch höhere Unique-Visitor-Zahlen steigen nämlich die Klickraten, wohingegen die Kosten pro Klick, Costs per Click (CPC), oder die Kosten pro Auftrag, Costs per Order (CPO), sinken.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Besucher
Englisch: visitor
Veröffentlicht: 16.03.2017
Wörter: 229
Tags: #Website
Links: Abrufstatistik, CPC (cost per click), CPO (cost per order), Dienst, IP-Adresse