Zieladresse

Die Zieladresse, Destination Address (DA), ist im Allgemeinen die Adresse, zu der die Protokoll-Dateneinheit (PDU) transportiert werden soll. In Netzwerken handelt es sich um die Hardware-Adresse und damit um die Kennzeichnung des gerufenen Anschlusses. Die Adresse ist im gesamten Netzwerk nur einmal vorhanden.


In Medienzugangsverfahren, in Netzwerk- und Transportprotokollen wird die Zieladresse im Zieladressfeld des Headers eingetragen. In paketorientierten Verbindungstechniken wird sie in jedes Datenpaket eingetragen, in virtuellen Verbindungen hingegen wird die Zieladresse nur für den Verbindungsaufbau benutzt.

Ethernet-Frame nach IEEE 802.3

Ethernet-Frame nach IEEE 802.3

Bei der MAC-Adresse im Ethernet-Frame handelt es sich um eine sechs Oktette - 48 Bits - lange Zeichenfolge, die im Header eines MAC-Frames gesendet wird und die Zieladresse anzeigt. Die Zieladresse ist die Adresse, die normalerweise das Datenpaket empfangen soll. Ob das Datenpaket explizit im Unicast an diese Adresse gesendet wird, oder als Multicast an eine Gruppe von Zielstationen, geht aus dem ersten Bit im Adresstyp hervor: Ist eine "0" eingetragen, handelt es sich um einen Unicast, bei einer "1" um einen Multicast.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zieladresse
Englisch: destination address - DA
Veröffentlicht: 19.04.2013
Wörter: 162
Tags: #Lokale Netze
Links: Adresse, Bit (binary digit), Datenpaket, Ethernet-Frame, Hardware-Adresse