Multicast

Unter Multicast versteht man eine Übertragungsart von einem Punkt, resp. einem Sender, zu einer definierten Gruppe von Empfängern. Das können auch festgelegte Netzwerkknoten sein.

Man spricht bei Multicast auch von Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindung (P2MP). Beim Multicasting werden die Informationen auf dem optimalen Übertragungsweg übermittelt mit einer möglichst geringen Duplizierung. Der Vorteil des Multicasting liegt darin, dass gleichzeitig Nachrichten über eine Adresse an mehrere Teilnehmer oder geschlossene Benutzergruppen (GBG) übertragen werden können, ohne dass dabei die benötigte Bandbreite mit der Anzahl der Empfangseinrichtungen ansteigt.

Verbindungsarten

Verbindungsarten

Multicast eignet sich für diverse Dienste wie Telefonkonferenzen und Videokonferenzen, Telelearning, Softwareverteilung, für Internetfernsehen und -rundfunk und Bezahldienste. Neben Multicast gibt es das Unicast, Anycast, Broadcast und Geocast in IP-Netzen. An Multicast-Protokollen sind zu nennen: Distance Vector Multicast Routing Protocol (DVMRP), Multicast Open Shortest Path First (MOSPF) und das Protocol Independent Multicast (PIM).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Multicast
Englisch: multicast
Veröffentlicht: 27.08.2013
Wörter: 146
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Adresse, Anycast, Bandbreite, Broadcasting, deployment