Zentralkanalsignalisierung

Common Channel Signalling (CCS) ist ein Signalisierungssystem, bei dem die Signalisierungsinformationen getrennt von den Benutzerdaten übertragen werden. Diese Außenband-Signalisierung wird in vielen Telefonnetzen eingesetzt. So erfolgt beispielsweise in ISDN die Signalisierung für den Basisanschluss und den Primärmultiplex-Anschluss über den getrennten D-Kanal. Außerdem wird die Zentralkanalsignalisierung bei der SS7-Signalisierung benutzt.

Übersicht 
   über Signalisierungsarten

Übersicht über Signalisierungsarten

Neben der in ISDN eingesetzten Signalisierung gehören das Q-Interface Signalling Protocol (QSIG), Corporate ISDN Network Protocol (CORNET) und Digital Private Network Signalling System (DPNSS) ebenfalls zu den Signalisierungssystemen, die die Signalisierungsinformationen getrennt übertragen. Im Gegensatz dazu werden bei der Channel Associated Signalling (CAS) die Signalisierungsdaten gemeinsam mit den Nutzdaten übertragen. Diese Signalisierung ist auch bekannt als Innenband-Signalisierung.

Das Common Channel Signalling sorgt einen relativ schnellen Verbindungsaufbau, er hat kurze Wahlwiederholungszeiten, ein effizientes Routing und unterstützt die verschiedensten Signalisierungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zentralkanalsignalisierung
Englisch: common channel signalling - CCS
Veröffentlicht: 04.11.2012
Wörter: 139
Tags: #Signalisierungsprotokoll
Links: Außenband-Signalisierung, BaAS (Basisanschluss), Benutzerdaten, CAS (channel associated signalling), D-Kanal