X.11

Das X.11-Protokoll ist ein weit verbreitetes Kommunikationsprotokoll in der Unix-Welt, das die Aufgabe hat, Anwendungen über das Netzwerk hinweg interaktiv auf beliebige Ein- bzw. Ausgabegeräte wie Terminals umzuleiten.

Jedes System, das das X.11-Protokoll versteht, kann als Terminal für Applikationen dienen, die auf anderen Computer im Netzwerk ablaufen, sofern diese auch das X.11-Protokoll unterstützen. Im Gegensatz zu Telnet, das vergleichbare Funktionen wie X.11 besitzt, kann X.11 die Bildschirm-Ein- und -Ausgaben mit voller grafischer Unterstützung übertragen.

X.11 setzt in aller Regel auf dem TCP-Protokoll auf, es kann aber auch in Verbindung mit anderen Transportprotokollen eingesetzt werden.

Reklame: Alles rund um Datenkommunikation.
Informationen zum Artikel
Deutsch: X.11
Englisch: X.11
Veröffentlicht: 05.08.2003
Wörter: 103
Tags: Transportprotokolle DK-Schnittstellen
Links: Ausgabegerät, Computer, Interaktion, KP (Kommunikationsprotokoll), Netzwerk