Verteildienst

Verteildienste sind Dienste, die vom Benutzer individuell gesteuert werden können und bei denen ein oder mehrere Benutzer gleichzeitig oder zeitversetzt Informationen aus einer zentralen Informationsquelle abrufen können.

Bei den Verteildiensten handelt es sich um Telekommunikationsdienste für Konsumenten, die sich funktionell in zwei Gruppen gliedern lassen: Dienste mit und ohne Interaktion. Die Dienste mit Interaktion setzen ein Handeln des Konsumenten voraus, beispielsweise in Form einer Anfrage oder einer Bestellung. Diese Dienste werden interaktive Dienste genannt. Zu ihnen gehören alle On-Demand-Dienste wie Video-on-Demand, Information-on-Demand, Videogames, Tele-Commerce, Business-TV, Teleshopping und Service-on-Demand.

Verteildienste und interaktive Dienste

Verteildienste und interaktive Dienste

Zu der zweiten Gruppe gehören die Aufrufdienste, bei denen keine Interaktion stattfindet. Der Konsument kann zwar den Informationsstrom empfangen, ihn aber nicht zeitlich oder inhaltlich beeinflussen. Zu diesen Abrufdiensten gehören die selektiven Videodienste wie Pay-per-Channel, Pay-per-View, u.a.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Verteildienst
Englisch: distribution service
Veröffentlicht: 01.09.2017
Wörter: 136
Tags: #Telekommunikation
Links: BTV (business TV), Dienst, Information, Interaktion, On-Demand