Vampirklemme

Der Begriff Vampirklemme kann nur aus historischer Sicht betrachtet werden.

Montageblock mit eingelegtem Yellow-Kabel

Montageblock mit eingelegtem Yellow-Kabel

Das klassische Ethernet nach 10Base-5 hatte als Übertragungsmedium das so genannte Yellow Cable, ein sperriges Koaxialkabel mit einem stattlichen Durchmesser von 10 mm. Für den direkten Anschluss des Transceivers bohrte man ein Loch in das Kabel, das bis zum Mittellleiter reichte.

Stifteinführung in das Yellow-Kabel

Stifteinführung in das Yellow-Kabel

Über dieses Loch hatte der Kontaktstift des Transceivers Kontakt mit dem Mittelleiter. Die Masseverbindung des Transceiver wurde dann durch Krallen, die sich durch die Außenisolierung schnitten, zur äußeren Schirmung des Gelben Kabels hergestellt. Diese Verbindungstechnik wurde mit den Vampirklemmen realisiert.

Als Alternative zu der Vampirklemmentechnik musste man das Yellow Cable durchtrennen, ein N-Stecker T-Stück einbauen und die Transceiver-Verbindung über einen T-Stecker herstellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Vampirklemme
Englisch: vampire tap
Veröffentlicht: 24.09.2007
Wörter: 125
Tags: #Ethernet
Links: 10Base-5, Anschluss, Ethernet, Gelbes Kabel, KxK (Koaxialkabel)