N-Stecker

Der N-Stecker ist ein koaxial aufgebauter HF-Stecker und eignet sich für Koaxialkabel mit einem Durchmesser von 10 mm. Er hat eine Schraubverriegelung und kann für hohe Frequenzen im Gigahertz-Bereich eingesetzt werden.


Der N-Stecker wurde bereits in den 40er Jahren für militärische Anwendungen im Frequenzbereich bis 5 GHz entwickelt. Die Bezeichnung "N" soll daher von Navy abgeleitet sein, es gibt aber auch andere Interpretationen, die den Namen des Entwicklers Paul Neill von Bell Labs anführen. In den 60er Jahren wurde der N-Stecker verbessert und konnte im Frequenzbereich bis 12 GHz, später sogar bis 18 GHz eingesetzt werden. Seine Impedanz beträgt 50 Ohm, es gibt allerdings eine Version mit dünnerem Innenstift und einer Impedanz von 75 Ohm.

N-Stecker

N-Stecker

Als Verriegelung hat der N-Stecker eine Schraub- oder Drehverriegelung. Bedingt durch diese Schraubverbindung und die doppelte Schirmung hat der N-Stecker eine hohe HF-Dichtigkeit und ist besonders geschützt gegen Störstrahlungen, gegen Emissionen und Spritzwasser. Die N-Anschlüsse können gecrimpt oder gelötet werden. Eingesetzt wird der N-Stecker als Antennenstecker in WLANs.

Informationen zum Artikel
Deutsch: N-Stecker
Englisch: N connector
Veröffentlicht: 01.05.2018
Wörter: 171
Tags: #HF-Stecker
Links: 50-Ohm-Impedanz, 75-Ohm-Impedanz, Antennenstecker, Emission, Frequenz