VRML (virtual reality modelling language)

Virtual Reality Modelling Language (VRML) ist die standardisierte Auszeichnungssprache für interaktive 3D-Grafiken mit Animation im WWW. Sie erweitert die Möglichkeiten von der Hypertext Markup Language (HTML) um Anweisungen zur dreidimensionalen Darstellung von statischen und dynamischen Objekten. Sie ermöglicht somit die Darstellung dreidimensionaler Szenarien im WWW.


Die Möglichkeiten von VRML werden durch umfassende Programmierbefehle in Java erleichtert. Da die Beschreibungsdaten in ASCII vorliegen ist VRML plattformunabhängig. Die Darstellungen können animiert sein, darüber hinaus hat der Anwender die Möglichkeit der Interaktion. Grundlage von VRML ist die Gleichsetzung der Objekte mit Knotenpunkten, welche unterschiedliche Eigenschaften definieren. So können geometrische Formen und deren Veränderung, Umwandlung der Objekte, Veränderung des Darstellungswinkels und der Beleuchtung von Objekt und Raum usw. definiert werden.

VRML-Dateien können über einen VRML-Viewer oder einem Browser sichtbar gemacht werden. Der offizielle Nachfolger der Virtual Reality Modelling Language (VRML) ist das von der internationalen Standardisierungs-Organisation (ISO) standardisierte Extensible 3D (X3D). Die Extension ist *.wrl.

http://www.vrml.org

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: virtual reality modelling language - VRML
Veröffentlicht: 15.01.2019
Wörter: 169
Tags: #Web-Software #Sonstige Programmiersprachen
Links: 3D-Grafik, Animation, Anweisung, ASCII-Zeichensatz, Auszeichnungssprache