Animation

Bezogen auf ITWissen.info sind Animationen computerunterstützte 2D- und 3D-Darstellungen in denen dynamisch bewegte Grafiken, Texte oder Darstellungen einen zeitlich koordinierten Ablauf bilden.


Im Unterschied zu Trickfilmen sind Animationen computerbasiert. Sie sind gekennzeichnet durch das kontinuierliche, sporadische oder sprunghafte Hervorheben und Verändern von Bewegungsabläufen in Grafiken, der Veränderung von Grafikdetails, Schriften oder Texten. Der kontinuierliche Bewegungsablauf von Personen, Tieren, Objekten oder Gegenden wird durch Aneinanderreihung von Einzelbildern oder einzelnen Grafiken erreicht, bei denen aufeinanderfolgende Bilder geringfügige Änderungen gegenüber der vorhergehenden Grafik aufweisen. Allerdings benötigten kontinuierliche Bewegungsabläufe eine Wiedergabesequenz aus mindestens 24 Einzelgrafiken oder Bildern, damit die Animationen einen zeitlich kontinuierlichen Ablauf erhält. Animationen können funktionale Abläufe, ebenso wie Präsentationen dynamisch darstellen und damit das Erkennen von Bewegungsabläufen und die Lernfähigkeit unterstützen.

Animationen bestehen aus einer Aneinanderreihung von Einzelbildern mit unterschiedlichem Bildinhalt, Betrachtungswinkel, Größendarstellungen, Farbänderungen und vielen weiteren grafischen Aspekten. Sie vereinfachen räumlich und zeitlich abstrakte Darstellungen, können synchron zur Audiovision gesteuert werden und benötigen für die Informationsübertragung wesentlich weniger Bandbreite als eine Videodarstellung.

Die schrittweise Überblendung von einem Ausgangsbild zu einem Zielbild, das Morphing, ist den Animationen zuzurechnen.

Reklame: Alles rund um Business Intelligence.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Animation
Englisch: animation
Veröffentlicht: 16.10.2020
Wörter: 200
Tags: Animation
Links: AV (Audiovision), Bandbreite, Betrachtungswinkel, Bild, Grafik