VNE (virtual network element)

Virtual Network Elements (VNE) simulieren managebare Netzwerkkomponenten. Jedes einzelne Virtual Network Element managt eine Instanz. Um ein aktuelles Modell der einzelnen Netzwerkelemente und des kompletten Netzwerks zu erhalten, müssen die VNE-Elemente mit den Komponenten verbunden sein.

Sobald ein Virtual Network Element erzeugt und aktiviert ist, können durch entsprechende Programme automatisch aktuelle Betriebsmodelle erstellt werden, einschließlich der physikalischen und logischen Konfigurationen.

Virtuelle Netzwerkelemente werden durch ihre Namen und ihre IP-Adressen gekennzeichnet. Jedes einzelne VNE-Element korrespondiert mit einem einzelnen Netzwerkelement. Hat ein Netzwerkelement mehrere IP-Adressen, so muss eine als designierte IP-Adresse ausgewählt werden. Die IP-Adresse dient der Identifikation des VNE-Elements und, da das Virtual Network Element mit dem Netzwerkelement korrespondiert, wird die IP-Adresse immer dargestellt, sobald die IP-Adresse des Netzwerkelements angefordert wird. Zwei VNEs können nie ein und das selbe Netzwerkelement überwachen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: virtual network element - VNE
Veröffentlicht: 12.05.2015
Wörter: 134
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: Identifikation, Instanz, IP-Adresse, Konfiguration, Name