VLR (visitor location register)

Das Besucherverzeichnis, Visitor Location Register (VLR), ist eine Komponente des Switching-Subsystems (SSS) eines GSM-Netzes. Das Switching Subsystem umfasst unterschiedliche Datenbanken, in denen individuelle Teilnehmerdaten gespeichert werden. Eine dieser Datenbanken ist die Home Location Register (HLR), eine weitere das Visitor Location Register (VLR).


Das Visitor Location Register ist eine lokale Datenbank mit wenigen Steuerungsfunktionen. Sie beinhaltet Daten, die für Gesprächsverbindungen relevant sind. Diese Besucherdatei enthält Daten über die Mobilstation und deren Teilnehmer, die sich in ihrem Bereich aufhalten. Die VLR-Daten werden beim Roaming durch die Mobilstation und vom Standortverzeichnis (HLR) dynamisch aktualisiert. Wenn ein Besucher sich durch Einschalten seiner Mobilstation in das Netz einbucht, so erfolgt dies in einer Funkzelle, die zu einem bestimmten Aufenthaltsbereich, einer Location Area (LA), gehört. Ein Besucherverzeichnis verwaltet einen geografischen Bereich, der aus mehreren Location Areas besteht.

Temporäre und spezifische Daten des Visitor Location Register 
   (VLR)

Temporäre und spezifische Daten des Visitor Location Register (VLR)

Beim Einbuchen gibt der Teilnehmer seine Identität bekannt; die entsprechenden Teilnehmerdaten können dann im HLR-Register, das sich in einem anderen GSM-Netz befindet, angefordert werden. Auf diese Weise wird die Berechtigung des Teilnehmers überprüft und bei Bestätigung die Verbindung zum gewünschten Teilnehmer hergestellt. Beim Empfang von Gesprächen aus Fremdnetzen, mit dem das Standortverzeichnis angesprochen wird, wird das aktuelle Besucherverzeichnis des Teilnehmers abgefragt und die Verbindung in das entsprechende GSM-Netz weitergeleitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Besucherverzeichnis
Englisch: visitor location register - VLR
Veröffentlicht: 24.01.2017
Wörter: 222
Tags: #GSM-Netze #UMTS-Netze
Links: Area, Autorisierung, CONF (confirmation), Daten, Datenbank