VLB (VESA local bus)

Der VLB-Bus, VESA Local Bus (VLB), ist ein von der Video Electronics Standards Association (VESA) entwickelter PC-Bus für den Anschluss von leistungsfähigen Grafikkarten, er wird auch als Video-Local-Bus bezeichnet.

Übersicht über PC-Busse

Übersicht über PC-Busse

Der VLB-Bus ist ein Local-Bus-Konzept und unterstützt die direkte Kommunikation der CPU mit den Erweiterungskarten. Der Bus arbeitet mit der Taktrate der Zentraleinheit (CPU), die maximal 66 MHz betragen darf, wenn keine Slots besetzt sind. Es gibt zwei Versionen mit 32-Bit-Busbreite: VLB 1.0 mit 40 MHz und einer Datentransferrate von 133 MB/s und VLB 2.0 mit 50 MHz Takt und 166 MB/s Datentransferrate. Die zweite Version ist nicht mehr markttechnisch realisiert worden. Es gibt Erweiterungsmöglichkeiten für 64 Bit und Übertragungsraten von 276 MB/s. Der VLB-Bus, der als Auslaufmodell anzusehen ist, hat als kombinierter VLB/ISA-Slot 116 Kontakte, davon sind 98 Anschlüsse konform zu dem ISA-Bus.

Der VLB ist kein Ersatz für den ISA-Bus sondern eine Ergänzung zu diesem.

Informationen zum Artikel
Deutsch: VLB-Bus
Englisch: VESA local bus - VLB
Veröffentlicht: 18.10.2013
Wörter: 149
Tags: #Busse
Links: Anschluss, Bit (binary digit), Bus, CPU (central processing unit), Datentransferrate