TIS (total isotropic sensitivity)

Total Isotropic Sensitivity (TIS) ist eine in der Mobilfunktechnik benutzte Spezifikation für die isotrope Empfindlichkeit. Dieser Parameter ist abhängig von der Antenne und dem Empfänger der Kommunikationsverbindung. Was die Empfängerempfindlichkeit betrifft, so handelt es sich dabei um den geringsten Empfangspegel bei dem der Empfänger die Kommunikation aufrecht erhalten kann, und zwar für eine vorgegebene Bitfehlerrate.

Bei der Bestimmung des TIS-Wertes wird der Eingangspegel kontinuierlich erhöht, bis die vorgegebene Bitfehlerrate erreicht ist. Dieser Eingangspegel entspricht dem TIS-Wert unter Einbeziehung der Funkstrecke, also Antenne und Empfangseinrichtung. Bei der TIS-Messung wird der Mittelwert der Empfindlichkeit im kugelförmigen Raum bestimmt, also bei isotroper Abstrahlung. Entsprechende Messungen werden im reflexionsfreien Raum durchgeführt.

Ein anderer in der Mobilfunkpraxis benutzter Kennwert ist die Total Radiated Power (TRP) in den der Sender und die passiven Übertragungskomponenten der Antenne eingehen.

Reklame: Alles rund um Antennen.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: total isotropic sensitivity - TIS
Veröffentlicht: 30.12.2014
Wörter: 139
Tags: Antennen
Links: Antenne, BER (bit error rate), Empfänger, Empfangsempfindlichkeit, Empfindlichkeit