Spracherkennung

Spracherkennung, Voice Recognition, ist ein Verfahren der Sprachanalyse, bei dem ein computerbasiertes System mit automatischer Spracherkennung die eingegebenen Sprachinformationen analysiert, klassifiziert und speichert. Die gespeicherten Sprachinformationen werden in Relation gesetzt zu den gesprochenen Wörtern, zu deren Bedeutung und in Bezug auf die charakteristischen Merkmale des Sprechers.


Die unterschiedlichen Ansätze für die Spracherkennung sind anwendungsspezifisch zu sehen. Sie kann für die Spracheingabe bei der Texterfassung stehen, für die Maschinen- und Automatensteuerung und für sicherheitsrelevante Funktionen mit biometrischen Daten. Es gibt spezielle Spracherkennungssysteme. Andere Systeme filtern Schlüsselwörter aus einem kontinuierlichen Sprachfluss, und wieder andere lernen durch vielfache Spracheingabe von unterschiedlichen Sprechern neue Wörter und werden dadurch unabhängig von der charakteristischen Sprechweise eines einzelnen Sprechers. Problematisch wird es für Spracherkennungssysteme wenn in der Spracheingabe Wörter von unterschiedlicher Bedeutung aber mit gleichen Phonemen vorkommen wie "mehr" und "Meer".

Spracherkennungssysteme nutzen künstliche Intelligenz (KI) und Convolutional Neural Networks (CNN). Eingesetzt werden Spracherkennungssysteme in der Texterfassung, der Sprachverarbeitung, in Fahrerassistenzsystemen, in Sprachboxen, Computerspielen, Einwahlgeräten, Call-Centern, Sprachportalen, IVR-Systemen, digitalen Sprachassistenten, beim Voice-Dialling u.v.a.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Spracherkennung
Englisch: voice recognition
Veröffentlicht: 13.05.2019
Wörter: 181
Tags: #Telekommunikations-Sprachdienste #Peronenschutz
Links: ASR (automatic speech recognition), Biometrie, Call-Center, CNN (convolutional neural network), Computerspiel