Smart-Antenne

Für Smart-Antennen gibt es Bezeichnungen wie adaptive Antennen-Arrays, Mehrfachantennen und auch Multiple Input Multiple Output (MIMO). Es sind Antennen-Arrays für räumlich empfangende oder abzustrahlende Trägersignale. Wie andere Antennen auch können sie elektromagnetischen Wellen empfangen und senden, allerdings mehrere unterschiedliche Trägerfrequenzen gleichzeitig.


Der entscheidende Unterschied zu herkömmlichen Antennen ist das Antennenarray. So wie es in den verschiedenen Input-Output-Antennenkonstellationen realisiert ist: In Single Input Multiple Output (SIMO) oder den anderen Multiple-Varianten Multiple Input Single Output (MISO) und Multiple Input Multiple Output (MIMO).

Die Ausbreitung von Funkwellen

Funkwellen werden an Gebäuden und Bergen gebeugt und reflektiert. Da die reflektieren und gebeugten elektromagnetischen Wellen unterschiedliche Laufzeiten haben, erreichen sie die Antennen mit geringfügigen Verzögerungszeiten. Smart-Antennen integrieren die zu verschiedenen Zeitpunkten eintreffenden Wellen indem sie jedes eintreffende Antennensignal, das identische Inhalte hat, kopieren und verarbeiten. Dadurch wird eine geringere Fehlerwahrscheinlichkeit erreicht. Sie können darüber hinaus die Richtung, die Direction of Arrival (DOA), bestimmen, aus der die elektromagnetische Welle kommt. Da Smart-Antennen mit intelligenter Signalverarbeitung und implantierten Algorithmen arbeiten, können sie neben der empfangsmäßigen Optimierung auch beim Senden mittels Beamforming den Antennenstrahl einem mobilen Ziel nachführen.

Eingesetzt werden Smart-Antennen in der Radartechnik, der Radio-Teleskopie und vor Allem in Zellularnetzen wie Wideband Code Division Multiple Access (WCDMA) und UMTS oder auch in WLANs nach IEEE 802.11n mit MIMO.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Smart-Antenne
Englisch: smart antenna
Veröffentlicht: 09.11.2013
Wörter: 226
Tags: #Antennen
Links: Algorithmus, Antenne, Antennenarray, Beamforming, DoA (direction of arrival)