Siliziumdioxid

Siliziumdioxid (SiO2) ist Quarzglas und kommt in der Natur als Quarzkiesel vor. Dieses verunreinigte, nichtkristalline Siliziumdioxid ist im Quarzsand enthalten und wird für die Herstellung von Quarzen und nach der Bearbeitung zu hochreinem, kristallinem Silizium in der Chipherstellung, in der Photovoltaik für die Herstellung von Solarzellen benutzt.

Siliziumdioxid hat eine Permittivität von 3,9 und eine Bandlücke von 8,9 Elektronenvolt (eV). Das Material wird u. a. in der Chipherstellung in einer extrem dünnen Schicht eingesetzt, die auf dem Siliziumsubstrat des Wafers liegt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Siliziumdioxid
Englisch: silicon dioxide - SiO2
Veröffentlicht: 17.04.2020
Wörter: 84
Tags: EK-Materialien
Links: Bandlücke, Chipherstellung, Elektronenvolt, Permittivität, Photovoltaik