SPS (standard positioning service)

Das US-amerikanische Satelliten-Navigationssystem (GPS) hat mehrere Dienste, die sich in der Auflösung der Ortsgenauigkeit unterscheiden.

Der GPS-Dienst für die zivile Nutzung ist der Standard Positioning Service (SPS), der für die militärische Nutzung der Precision Positioning Service (PPS). Dieser SPS-Dienst kann von der Allgemeinheit kostenlos genutzt werden und hat eine Positionsgenauigkeit von +/-15 m. Er verwendet den C/A-Code (Coarse/Aquisition).

Bei dem SPS-Dienst besagt der quadratische Mittelwert für die Positionsgenauigkeit, der Distance Root Mean Square (drms), dass 95 % aller Messungen eine Positionsgenauigkeit von besser als 100 m haben. Zudem ist in den Spezifikationen des SPS-Dienstes ein Fehler von 10exp-4 festgelegt, was die Fehlerrate für einige Anwendungen überschreitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: standard positioning service - SPS
Veröffentlicht: 02.09.2015
Wörter: 111
Tags: #Satelliten-Navigation
Links: Auflösung, C/A (coarse/acquisition), Dienst, drms (distance root mean square), Fehler