RSSI (received signal strength indicator)

Beim Received Signal Strength Indicator (RSSI) handelt es sich um den Empfangsfeldstärke-Anzeiger einer Mobilstation. Der RSSI-Wert ist ein wichtiger Indikator für den Funkkanal und die empfangene Feldstärke.

Der RSSI-Indikator ist ein Parameter der die gesamte empfangene Signalstärke für die Funkkanalbreite beinhaltet, einschließlich Interferenzen und thermischem Rauschen. Er ist abhängig von der Sendeleistung (EIRP) der Funkstation und der Entfernung zwischen Funkstation und Mobilstation.

Der RSSI-Wert wird in den verschiedensten Mobilfunksystemen und auch in anderen funkbasierten Übertragungssystemen von den angeschlossenen Stationen gemessen und bei starken Feldstärkeeinbrüchen wird er für die Umschaltung auf einen anderen Funkkanal genutzt.

RSSI-Werte verschiedener WLANs

RSSI-Werte verschiedener WLANs

Die RSSI-Technik wird u.a. in WLANs nach 802.11, in Long Term Evolution (LTE) und in Bluetooth benutzt. Der Feldstärkewert umfasst 1 Byte und dient für die Anzeige der Feldstärke der empfangenen Hotspots. Aus RSSI und der Empfangsfeldstärke des Referenzsignals, der Reference Signal Receive Power (RSRP), wird der Referenz-Qualitätswert, der Reference Signal Receive Quality (RSRQ), errechnet.

Eine praktische Anwendung findet die RSSI-Technik auch beim elektronischen Verriegelungssystem Passive Keyless Go (PKG) in der Automotive-Technik. Bei dieser Technik wird festgestellt, ob sich der Autoschlüssel innerhalb oder außerhalb des Fahrzeugs befindet.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: received signal strength indicator - RSSI
Veröffentlicht: 30.09.2017
Wörter: 198
Tags: Mobilfunknetze
Links: Automotive-Technik, Bluetooth, Byte, EIRP (equivalent isotropically radiated power), Empfangsfeldstärke