RM (record management)

Record Management (RM) bedeutet Datensatzverwaltung und zwar von der Erstellung des Records, resp. der Aufzeichnung, bis zu dessen Beseitigung. Es geht zuvorderst um die Archivierung von aufbewahrungspflichtigen Dokumenten.


Record Management schließt die Klassifizierung, Speicherung, Archivierung und Zerstörung des Records ein. Ein Record kann ein greifbares Objekt oder eine digitale Information sein, wie der Name, die Anschrift oder die Telefonnummer, es können Bürodokumente, Krankenakten oder Anwendungsdaten sein.

Das Record Management betrifft im Wesentlichen organisatorische Aktivitäten. Es geht dabei um Archivierungs- und Ablageverwaltungssysteme für die Langzeitarchivierung. Der RM-Ansatz sorgt für die Einbindung der Lebenszyklus-Betrachtungen von Aufzeichnungen in die strategischen Aspekte der Archivierung. Record Management steht für die Verwaltung der Metadaten von aufbewahrungspflichtigen Unterlagen. Dazu gehören die Verwaltung der Aufbewahrungsfristen und Löschdaten und alle organisatorischen Aspekte der Archivverwaltung.

In ISO 15489 wird das Record Management als der Bereich des Managements definiert, in dem eine effiziente und systematische Kontrolle für die Erzeugung, den Empfang, die Wartung und die Benutzung von Aufzeichnungen verwaltet wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: record management - RM
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 167
Tags:
Links: Aktivität, Archivierung, Aspekt, Digital, Dokument