Peercasting

Beim Peercasting geht es um die mehrfache Übertragung von Datenströmen auf verschiedene Peers. Bei den Datenströmen geht es normalerweise um Audio und Video, die über das Internet übertragen werden. Im Unterschied zu IP-Multicast können beim Peercasting die Datenströme abgerufen werden.

Peercasting nutzt Peer-to-Peer-Netze als Overlay-Netze und leitet die Datenströme von Peer zu Peer. Die Verbindungen zwischen den Peers werden über ein Overlay-Netzwerk ausgehandelt. Alternativ können die Datenströme auch in kleinste Segmente zerlegt und von einem Programm wie BitTorrent verteilt werden. Mit diesem Verfahren können hohe Übertragungsraten erzielt und gleichzeitig viele Benutzer erreicht werden. Das hängt damit zusammen, dass in Peer-to-Peer-Netzen die Rechner untereinander Ressourcen wie die Bandbreite bereitstellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Peercasting
Englisch: peercasting
Veröffentlicht: 14.04.2020
Wörter: 120
Tags: DK-Grundlagen
Links: Audio, Bandbreite, BitTorrent, Datenstrom, Internet