Overlay-Netz

In der Tele- und Datenkommunikation ist ein Overlay-Netz ein Netzwerk, das über einem anderen Netzwerk liegt. Es entkoppelt die Tele- und Datendienste des darunter liegenden Netzwerks, indem es Datenpakete verkapselt oder mit Tunneling arbeitet.

Overlay-Netze können breitbandige optische Infrastrukturen haben, sie können als firmeneigene Netze innerhalb eines regionalen Bereichs oder als flächendeckende öffentliche Netze betrieben werden. Im öffentlichen Bereich kann ein solches Glasfasernetz aus den Zugangsnetzen und dem Kernnetz bestehen, das in einer vermaschten Struktur über ausgewählten nationalen und internationalen Städten liegt.

Viele Overlay-Netze überlagern das Internet, das wiederum als Overlay-Forschungsnetz die klassische Infrastruktur des Fernsprechnetzes benutzte. Weitere Beispiele für Overlay-Netze sind Virtual Private Networks (VPN), Peer-to-Peer-Netze (P2P), Internettelefonie (VoIP) und Internetfernsehen (IPTV) und Software Defined Networks (SDN). Was die Protokolle betrifft, so arbeiten Overlay-Netze mit Virtual Extensible LANs (VXLAN), Network Virtualization Using GRE (NVGRE) und weitere.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Overlay-Netz
Englisch: overlay network
Veröffentlicht: 09.09.2016
Wörter: 149
Tags: #Offene Netze
Links: Datenkommunikation, Datenpaket, Glasfasernetz, Infrastruktur, Internet