BitTorrent

BitTorrent ist ein Peer-to-Peer-Netz über das große Dateien verteilt transferiert werden. Wie bei Kazaa, mit dem BitTorrent vergleichbar ist, sind alle im BitTorrent-Netz angeschlossenen Computer miteinander verbunden. BitTorrent, das mit Bit-Lawine übersetzt werden kann, ist ein kollaboratives Filesharing-Protokoll für das Filesharing von großen Dateien.


Mit BitTorrent kann die erforderliche Übertragungsbandbreite bei höchsten Übertragungsraten reduziert werden, weil der Dateitransfer gleichzeitig von vielen Computern aus erfolgt, wodurch sich die mittlere Bandbreite jedes benutzen Systems reduziert. Außerdem wird die Serverauslastung reduziert.

Funktion des BitTorrent-Protokolls

Funktion des BitTorrent-Protokolls

Beim Download größerer Dateien, wie Videos, lokalisiert das Protokoll alle Computer im BitTorrent-Netz auf denen die Datei gespeichert ist und beginnt gleichzeitig mit dem Download von mehreren Computern. Dabei transferiert jeder Computer einen anderen Teil der Datei, die von BitTorrent zur Gesamtdatei zusammengefügt werden. Da die von den Providern angebotenen Download-Datenraten im Allgemeinen wesentlich höher sind als die Upload-Datenraten, können so große mit wesentlich höherer Übertragungsgeschwindigkeit transferiert werden.

BitTorrent benötigt einen entsprechenden Client, das ist ein Software-Programm, mit dem auf das BitTorrent-Netzwerk zugegriffen werden kann. Das Client-Programm sucht im Netzwerk nach den entsprechenden Dateien, die heruntergeladen werden sollen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: BitTorrent
Englisch: BitTorrent
Veröffentlicht: 17.01.2014
Wörter: 189
Tags: #Netzwerkkonzepte
Links: Bandbreite, Client, Computer, Datei, Download