PAR (pixel aspect ratio)

Bei den meisten Bildschirmdarstellungen sind die Bildpunkte quadratisch mit einem Höhen-Breiten-Verhältnis von 1:1. Bei Digitalvideo kann sich die Bildpunktgeometrie von der quadratischen Form hin zu einer rechteckigen verändern. So ist bei Digitalvideo nach BT.601 bei NTSC das Pixel Aspect Ratio (PAR) 0,89 und beim PAL-Fernsehstandard 1,0667, was mit den Spezifikationen der Pixel pro Zeile, der Zeilenzahl und dem Bildseitenverhältnis zusammenhängt.

Bei BT.601 sind für den PAL-Fernsehstandard 720 Pixel pro Zeile spezifiziert, in der Horizontalen gibt es 576 Pixel und das Bildseitenverhältnis ist 4:3. Das bedeutet, dass das Pixelformat von PAL-Bildern rechteckig ist und dabei geringfügig breiter als höher. Betrachtet man das gleiche Bild im anamorphical Widescreen (16:9), dann ändert sich der PAR-Wert auf 1,422. Das Pixel ist somit 42 % breiter als höher.

Bei der Darstellung von Digital-TV auf PC-Monitoren muss die Bildpunktgeometrie des einen Bildformats an das andere angepasst werden. Hierbei beträgt der Anpassungsfaktor 1,06 bzw. 0,94.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bildpunktgeometrie
Englisch: pixel aspect ratio - PAR
Veröffentlicht: 27.11.2008
Wörter: 148
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: 576 Zeilen, 720 Zeilen, Anamorphical Widescreen, AR (aspect ratio), Bild