Mie-Streuung

Die Mie-Streuung ist eine Wellen- oder Lichtstreuung, ähnlich der Rayleigh-Streuung, mit dem Unterschied, dass bei der Mie-Streuung die streuenden Teilchen groß sind in Relation zur Wellenlänge. Sie tritt bei Funkwellen und in Lichtwellenleitern auf und ist auf Verunreinigungen und Fehler bei der Produktion zurückzuführen. Sie kann durch Fertigungstoleranzen bei der Herstellung von Glasfasern entstehen, bei denen es sich um minimale Abweichungen der Glasfaser von der idealen zylindrischen Form oder um andere fertigungstechnische Toleranzen, wie Mikrokrümmungen handelt. Wie bei jeder anderen Streuung auch, treten durch die Mie-Streuung Lichtsignale aus dem Lichtwellenleiter aus.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mie-Streuung
Englisch: mie scattering
Veröffentlicht: 17.11.2010
Wörter: 96
Tags: #Lichtwellenleitereigenschaften
Links: Fehler, Glasfaser, LwL (Lichtwellenleiter), Rayleigh-Streuung, Relation