Hybridkabel

Hybridkabel und Composite-Kabel bilden Sonderformen von Datenkabeln. Während das Hybridkabel aus zwei verschiedenen Glasfasern besteht, enthält das Composite-Kabel zwei unterschiedliche Übertragungsmedien, beispielsweise Glasfaser und TP-Kabel.

Hybridkabel können im Campus-Bereich und in Premises Backbones eingesetzt werden, wo mit Monomodefasern und Multimodefasern gearbeitet wird. Dagegen bilden die Composite-Kabel eine Kombination aus TP-Kabel, Lichtwellenleiter oder Koaxialkabel.

Aufbau eines Hybridkabels, Grafik: Huber 
   + Suhner

Aufbau eines Hybridkabels, Grafik: Huber + Suhner

In der strukturierten Verkabelung spielt das Composite-Kabel, bestehend aus TP-Kabeln und Lichtwellenleiter eine Rolle. Es kann anwendungsspezifisch eingesetzt werden und hat den Vorteil, dass es schneller und einfacher zu verlegen ist als die entsprechenden einzelnen Kabeltypen. Da die Kabel einen gemeinsamen Außenmantel haben, empfiehlt sich der Einsatz auch dann, wenn die Kabel in aggressiven Umgebungsbedingungen verlegt werden müssen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hybridkabel
Englisch: hybrid cable
Veröffentlicht: 29.07.2018
Wörter: 121
Tags: #Kabelaufbau #Hochfrequenzkabel
Links: Backbone, Datenkabel, Glasfaser, Kabel, KxK (Koaxialkabel)